Rasch Verordnung zu PV-Anlagen im Grünland

St. Pölten (OTS) „Niederösterreich hat enormes Potential für Sonnenkraft. Daher habe ich kein Verständnis, dass auf eine Verordnung so lange gewartet werden muss“, so die Landessprecherin Helga Krismer von den Grünen. Wenn die ÖVP dem Erneuerbaren Ausbau Gesetz, kurz EAG, auf Bundesebene endlich zustimmt, dann muss Niederösterreich vorbereitet sein. „Energiegemeinschaften bzw. Stromgemeinschaften sind dann in den Gemeinden möglich und die Förderkulisse für Photovoltaik bringt enorme Chancen für das Land. Daher hat Stephan Pernkopf einen Zahn zuzulegen, damit Sonnenkraft maximal im Land genützt werden kann. Da es in der Verordnung vor allem um die Nutzung von weniger attraktiven Flächen im Grünland wie Deponien gehen soll, versteht niemand, warum sich die ÖVP so lange Zeit lässt“, fordert Helga Krismer. Die ÖVP hat in der Raumordnung die Reißleine für Photovoltaikanlagen im Grünland gezogen. Die Landesregierung unter Johanna Mikl-Leitner und Stephan Pernkopf haben eine Verordnung zu erlassen.

Rückfragen & Kontakt:

Michael Pinnow
Pressesprecher der Grünen NÖ

Die Grünen im NÖ Landtag
Neue Herrengasse 1/Haus 1/2. Stock
3100 St. Pölten
Telefon Büro: 02742/9005 16702
Telefon mobil: 0676/944 72 69
michael.pinnow@gruene.at
www.noe.gruene.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.