Tanner: „Friedliche Weihnachtsgrüße in die ganze Welt!“

Wien (OTS) Am Dienstagabend fand die vorweihnachtliche „hybride“ Veranstaltung „HEERLICHE WEIHNACHTEN – Weihnachtsgrüße in alle Welt“ des Bundesheeres statt. Durch die Veranstaltung führte Schauspielerin und Intendantin Kristina Sprenger. Gemeinsam mit den Soldatinnen und Soldaten in den Einsatzräumen im In- und Ausland feierten Verteidigungsministerin Klaudia Tanner, Generalstabschef Robert Brieger sowie Vertreter der hohen Geistlichkeit. Bundespräsident und Oberbefehlshaber Alexander Van der Bellen richtete seine virtuellen Grußworte aus der Hofburg an die Soldaten und deren Angehörigen. Live-Schaltungen zu den Missionen gaben Einblick in die Aufgaben und Tätigkeiten der Soldaten.

„Diese Feier ist allen Soldatinnen und Soldaten im Einsatz gewidmet, die dieses Weihnachtsfest nicht in der üblichen Form zu Hause, sondern abseits ihrer Familien und Lieben im Einsatzraum feiern müssen. Sie ist Anerkennung für ihren Dienst um die Sicherheit und den Schutz der österreichischen Bevölkerung sowie unseren Beitrag für den Frieden in der Welt. Ich wünsche ihnen allen Frohe Weihnachten, friedvolle Feiertage und dass sie gesund nach Hause zurückkehren“, so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

Aus Jerusalem „live“ zugeschaltet wurde der Rektor des Österreichischen Hospizes Markus S. Bugnyar. Gemeinsam mit Vertretern der Militärgeistlichkeit, Militärbischof Werner Freistetter und Militärsuperintendent Karl Trauner, übermittelte er seine Segensgrüße. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Opernstars Daniela Fally und Andreas Schager gemeinsam mit der Gardemusik. Die Veranstaltung endete mit einem virtuell gemeinsam gesungenen „Stille Nacht“ – simultan im Hof des Wiener Verteidigungsministeriums und in vielen Einsatzorten des Bundesheeres im In- und Ausland.

4 Kameras, 2 Kilometer Kabel und sichere Datenleitungen

Die Veranstaltung wurde von TV-Sendern sowie den Online-Medien des Bundesheeres live übertragen und ist auch weiterhin unter https://youtube.bundesheer.at sowie https://presseraum.bundesheer.at abrufbar. Für die Übertragung waren vier Kamerateams der Heeres-Bild und Filmstelle, ein Übertragungs- und Regiewagen sowie ein Tonwagen im Einsatz. Für die Übertragung wurden über 2 Kilometer Kabel verlegt, die Schaltungen zu den Auslandskontingenten im Kosovo, Bosnien und Libanon erfolgten über die militärisch sicheren Videokonferenzleitungen des Lagezentrums des Bundesministeriums für Landesverteidigung.

Knapp 4.000 Soldatinnen und Soldaten im Einsatz

Aktuell befinden sich knapp 4.000 Soldatinnen und Soldaten in den Einsatzräumen im In- und Ausland im Einsatz. Davon sind rund 1.000 Soldatinnen und Soldaten in 16 Missionen im Dienste des Friedens im Einsatz. So befinden sich in den drei großen Auslandsmissionen Österreichs unter Leitung der Europäischen Union in Bosnien und Herzegowina über 300, unter NATO-Führung in der Kosovo-Mission mehr als 300 und in der Blauhelm-Mission der UNO im Libanon über 180 Soldatinnen und Soldaten. Zudem befinden sich aktuell über 2.000 Soldatinnen und Soldaten in Assistenzeinsätzen im Inland.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Information & Öffentlichkeitsarbeit / Presse
+43 664-622-1005
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at
@Bundesheerbauer

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.