Instawalk am 2. August auf den Spuren der NS-Vernichtung

Wien (OTS) Am 2. August gedenkt man der halben Million Todesopfer des NS-Regimes unter Roma/Romnja und Sinti/Sintize. An diesem Tag ruft die Volkshilfe mit einem Instawalk dazu auf, sich in ganz Österreich auf die Spuren von Roma/Romnja und Sinti/Sintize zu machen.

Rund 80 Jahre nach den NS-Verbrechen, erinnern Gedenkstätten und Ortsnamen an die Verschleppung und Ermordung von Roma/Romnja und Sinti/Sintize in Österreich. Zum internationalen Gedenktag am 2. August veranstaltet die Volkshilfe einen Instawalk, um diesen Spuren nachzugehen. Ganz Österreich ist eingeladen, mitzumachen und in der eigenen Nachbarschaft Plätze zu finden, die an Roma/Romnja und Sinti/Sintize erinnern, diese zu besuchen und Fotos unter dem Hashtag #RomaGedenkwalk zu posten.

„Wir dürfen dieses Kapitel der eigenen Geschichte nicht vergessen. In Österreich überlebte von den über 10.000 Roma und Sinti nur jeder Zehnte die Verfolgung während des Zweiten Weltkriegs. Dieser Völkermord darf nicht verdrängt werden, nicht zuletzt weil wir als Volksgruppe auch heute noch Rassismus und Diskriminierung ausgesetzt sind“, sagt Usnija Buligovic, die der Roma-Bildungsinitiative „Thara“ der Volkshilfe Österreich vorsteht.

Viele Gemeinden und Städte haben begonnen, die Schicksale der verfolgten Familien zu dokumentieren und Gedenkstätten zu errichten. Etwa in Lackenbach, Oberwart, Villach, Mauthausen, Salzburg oder Weiz. Doch es wird immer noch zu wenig aktive Erinnerungsarbeit betrieben und die Beschädigung von Denkmälern ist immer wieder traurige Realität.“, mahnt Erich Fenninger, Direktor der Volkshilfe Österreich.

Auch in Wien gibt es eine Reihe von Gedenkorten, welche die Volkshilfe am 2. August mit einem Instawalk durch fünf Bezirke beschreiten wird. Gestartet wird im Ilija-Jovanovic-Park im dritten Bezirk, Ende der Tour ist Floridsdorf, seit über 200 Jahren traditioneller Treffpunkt für Roma und Sinti. Vor Ort kann man Geschichten und historische Hintergründe zu Menschen und Plätzen erfahren. Auch Nicht-Instagrammer*innen sind natürlich herzlich willkommen mit dabei zu sein.

Das ist die Route für Wien am 2. August:

9 Uhr: Ilija-Jovanovic-Park, 3. Bezirk, Hofmansthalgasse 8

10 Uhr: Baranka Park-Hellerwiese, 10. Bezirk, Belgradplatz

11.30 Uhr: Ceija-Stojka-Platz, 7. Bezirk; Hinweis: Auch HÖR, die Hochschüler*innenschaft Österreichischer Roma und Romnja, gedenkt am 2. August zwischen 19 und 21 Uhr am Ceija Stojka Platz in Wien dem Völkermord an Roma/Romnja und Sinti/Sintize.

13 Uhr: Rudolf-Sarközi-Hof, 19. Bezirk, Springsiedelgasse 32

14.30 Uhr: Gedenkstele, 21. Bezirk, Franklinstraße 24

Rückfragen & Kontakt:

Volkshilfe Österreich
Ruth Schink
+43 676 83 402 222
ruth.schink@volkshilfe.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.