Die Bukarester Künstlerin Oana Ionel stellt bei Art 9Teen in Döbling bis zum 30. Oktober Malerei und Zeichnungen aus unter dem Titel „The Secret Stories of Danube River“. Die Schirmherrschaft hat Ex-Vizekanzler Dr. Erhard Busek übernommen. Bei der Vernissage am 08. September stellte die Künstlerin ihre überraschenden Arbeiten vor einem internationalen Publikum vor. Kunstsammler und Kritiker aus London und München sind anlässlich der Ionel Ausstellung extra nach Wien angereist. Zur Ausstellungseröffnung war die rumänische Botschaft vertreten durch den Ersten Sekretär, Dr. Cristian Daniel. Gleichfalls anwesend waren der Direktor der Colloquium Hungaricum, Anzelm Barany und Alexandra Panican vom Rumänischen Kulturinstitut. Vizekanzler a.D. und IDM-Präsident Erhard Busek betont in seinem Grusswort die Bedeutung der Kunst als Teil der schöpferischen Kraft des Menschen, die auch bei der Gestaltung von Zukunft eine wichtige Rolle spielt. Die Arbeit von Oana Ionel sei „besonders wertvoll, weil sie wichtig ist für unser Verständnis von Europa“.

Lyrisch abstrakt beschreibt Oana Ionel den Donauraum als einen gemeinsamen Lebensraum zwischen Schwarzwald und Schwarzem Meer, der Vielfalt ermöglicht und Respekt fordert. „Flüsse sind lebendig und haben ein Gedächtnis haben, älter als das Gedächtnis der Menschen, die an der Donau leben. Den Strom kümmern die vom Menschen erdachten ethnischen Grenzen nicht“ erklärt Ionel ihr Konzept. „Gerade jetzt in Zeiten, in denen wir lieber Mauern bauen als Brücken, ist es wichtig dass sich die Menschen wieder weniger auf die Unterschiede sondern mehr auf die Gemeinsamkeiten konzentrieren“.

In der Arbeit von Oana Ionel erkennt man die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen. Was auf dem ersten Blick seltsam anmutet, dass der Aufruf zum Zusammenleben in Europa diesmal aus dem Osten kommt, wird zur logischen Schlussfolge. So taucht im Werk Ionel’s als Symbol immer wieder die 1971 in der Donau versunkene Konstanzeninsel Ada Kaleh auf. Einst von türkischstämmigen Flussfischern besiedelt, wurde die Insel beim Bau des Kraftwerks „Eisernes Tor 1“ 1969 evakuiert und danach im Aufangbecken des Staudamms versenkt. Ada Kaleh wird somit zum Symbol für Lebensraum, Vielfalt und Respekt vor dem Leben

Die Oana Ionel Ausstellung in Wien ist aussergewöhnlich, weil sie die vielleicht wienerischste Ausstellung seit langem ist. Aus Ihren Arbeiten und ihren Standpunkten kann man lernen was es bedeutet, in einer Hauptstadt zu leben. Der anwesende Kunstsammler Thomas Emmerling aus Hermannstadt in Siebenbürgen bringt es auf den Punkt „Ob Wien sich dessen bewusst ist oder nicht ist egal, es spielt eine grosse Rolle in Mitteleuropa, einem Mitteleuropa in dem mehr als 30 Sprachen gesprochen werden“. Oana Ionel ist bekannt für ihre starken, authentischen, meta-politischen Konzepte. Hier legt sie ein mutiges Konzept vor, dass zudem sehr kraftvoll und freundlich umgesetzt wurde.

Dabei gelingt ihr der seltene Ausgleich zwischen ihrem kraftvollen, expressiven Pinselstrich und den starken Farben, die quirlig, lebendig die Strudel des Stromes nachempfinden, aber auch das bunte Treiben in den Städten entlang der Donau symbolisieren. Gleichzeitig wirkt die Arbeit keienswegs leichtfüssig banal, sondern tiefsinnig und ernst gemeint. Man steht vor ihren in unterschiedlichen Blau- und Türkis-Tönen gehaltenen Arbeiten mit der gleichen Ergriffenheit, wie man vor der Donau selbst steht. Als besondere Elemente verwendet sie immer wieder Wachs, welches geheimnisvoll verbunden ist mit dem Goldstaub byzantinischer Malerei.

Für den Wiener Immobilienunternehmer und ART 9TEEN Private Art Club Betreiber Alexander Varvaressos ist es „ein Glücksfall“, dass es gelungen ist Oana Ionel nach Wien zu holen. „Wir wollen im Kreis unserer Mitglieder und darüber hinaus zum Nachdenken und Diskutieren anregen, gerade über Themen die uns alle angehen, wie das Zusammenleben in Mitteleuropa.“

Es ist es Wert nach Döbling zu kommen und bei ART 9TEEN die Ausstellung zu sehen. Und es ist gut, dass der Private Art Club anlässlich der Ionel-Ausstellung seine Pforten auch für die Öffentlichkeit öffnet.

Ohne Frage, Oana Ionel hat etwas zu sagen und man wird noch viel von ihr sehen und hören.

Die Ausstellung ist geöffnet mittwochs – freitags von 17 – 20 Uhr, samstags von 14 – 17 Uhr.
Adresse: ART 9TEEN Private Art Club, 1190 Wien, Billrothstraße 29, 1.Stock