Wien (OTS) Das ORF RadioKulturhaus öffnet den Großen Sendesaal ab Donnerstag wieder für Publikum. Ergreifende, melodische, kontroverse und lustige Live-Abende – mit einem umfassenden Sicherheitskonzept – stehen bevor. Ludwig van Beethoven steht im Zentrum von „Beethoven bleibt“ (20.05.) mit Christoph Wagner-Trenkwitz sowie „Aus nächster Nähe“ (31.05.) mit dem Kammermusik-Ensemble des ORF Radio-Symphonieorchesters Wien. Der weltberühmte Ausnahme-Schauspieler Klaus Maria Brandauer ist in „Aus dem Archiv“ (10.06.) zu Gast. Die Wiener Comedian Harmonists laden zu einer schwungvollen musikalischen Zeitreise in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts (18.06.). Und anlässlich seines 70. Geburtstags lädt ORF III zur „Erwin Steinhauer Gala“ (27.06.).

„Beethoven bleibt“ heißt es am Donnertag, den 20. Mai (19.30 Uhr). Christoph Wagner-Trenkwitz erzählt und liest aus Briefen an unsterbliche Geliebte, arrogante Adelige und spaßige Saufkumpanen. Dieser Abend rückt mehrere Facetten des Meisters Ludwig van Beethoven ins Rampenlicht: den scheuen Liebhaber, den witzigen Briefschreiber, vor allem aber den genialen, fest verwurzelten und zugleich ins Übersinnliche strebenden Musiker. Die Sopranistin Cornelia Horak singt einige der bedeutendsten Vokalschöpfungen Beethovens, darunter „Adelaide“, die großangelegte Konzertarie „Ah! Perfido“ sowie den ersten Liedzyklus überhaupt, „An die ferne Geliebte“. Begleitet wird sie von dem kroatischen Pianisten Petar Klasan, der mit zwei Beethoven-Sonaten, dem leichtfüßigen „Opus 54“ und seiner letzten Klaviersonate, dem transzendentalen „Vermächtnis op. 111“, auch als Solist in Erscheinung tritt. Der Eintritt beträgt EUR 25,-.

Ein verspätetes Kammermusik-Geschenk zu Beethovens 250. Geburtstag gibt es am Montag, den 31. Mai (19.30 Uhr): Im Konzert der Kammermusikreihe „Aus nächster Nähe“ sind Ludwig van Beethovens „Quintett für Klavier, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott“, György Sándor Ligetis „Sechs Bagatellen für Bläserquintett“ und Francis Poulencs „Sextett für Klavier und Bläserquintett“ zu hören. Die fünf Bläser des ORF Radio-Symphonieorchesters Wien – Andreas Planyavsky (Flöte), Thomas Höniger (Oboe), Johannes Gleichweit (Klarinette), Marcelo Padilla (Fagott) und Peter Keserű (Horn) – werden bei diesem Konzert im ORF RadioKulturhaus verstärkt durch die Pianistin Maria Radutu. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit von ORF RadioKulturhaus, ORF RSO Wien und Arnold Schönberg Center statt. Der Eintritt beträgt EUR 24,-.

Am Donnerstag, den 10. Juni (19.30 Uhr) ist in „Aus dem Archiv“ der Schauspieler Klaus Maria Brandauer bei Moderator Christian Reichhold zu Gast. Er wird – gemeinsam mit Schauspieler Philipp Hochmair u.a. – über seinen beruflichen Werdegang, seine größten Erfolge sowie zukünftige Pläne und Projekte sprechen. Brandauer stammt aus Altaussee und gehört zu den wichtigsten und bekanntesten Bühnen- und Filmschauspielern unserer Zeit. Sein Bühnendebüt gab er 1963 in Tübingen als Claudio in „Maß für Maß“ von Shakespeare. Seit 1972 ist er Ensemblemitglied am Burgtheater Wien, wo er zahlreiche Titel- und Hauptrollen spielte, und gastierte darüber hinaus u.a. bei den Salzburger Festspielen, wo er von 1983 bis 1988 den Jedermann verkörperte. Obwohl den Bühnenstar Filmangebote lange Zeit nicht reizten, konnte ihn der ungarische Regisseur István Szabó für die Titelrolle in der Verfilmung von Klaus Manns Schlüsselroman „Mephisto“ gewinnen. Dem Erfolg des Films, er wurde 1982 als bester fremdsprachiger Film mit einem Oscar ausgezeichnet, folgten hochkarätige internationale Angebote. Die Zuspielungen aus dem ORF Archiv präsentiert Regina Nassiri. Der Eintritt beträgt EUR 25,-. Die Veranstaltung kann auch via Video-Livestream unter http://radiokulturhaus.orf.at miterlebt werden.

Sie singen, sie swingen, sie unterhalten ihr Publikum – von bekannten Melodien aus den 20er und 30er Jahren, zu coolen Jazznummern über ironische Wienerlieder bis zu Neuinterpretationen von Opernklassikern. Am Freitag, den 18. Juni 2021 (19.30 Uhr) bitten die Wiener Comedian Harmonists mit Mezzosopranistin Margarita Gritskova zu einer schwungvollen musikalischen Zeitreise in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts. Den fünf Herren des Staatsopernchors – zwei Tenöre, zwei Baritone und ein Bass – und ihrem Pianisten gelingt es mit einer großen Portion Wiener Schmäh, viel Leichtigkeit und einer Prise Humor ihre Zuhörer/innen immer wieder aufs Neue zu begeistern. Sie entführen mit ihren Interpretationen in die glitzernde Welt der Varietés und Bühnenshows des vergangenen Jahrhunderts und lassen die Welt der originalen Comedian Harmonists lebendig werden – von „Veronika, der Lenz ist da“ bis zu Cole Porter, von „Ali Baba“ bis hin zu Giacomo Puccini. Durch den Abend führt Christoph Wanger-Trenkwitz. Der Eintritt beträgt EUR 37,-.

Anlässlich des 70. Geburtstags des Schauspielers findet am Sonntag, 27. Juni (19.30 Uhr) die „Erwin Steinhauer Gala“ statt. Eine illustre Gästeschar kommt zur ORF-III-Gala, um ihm zu seinem Siebziger zu gratulieren – von Lukas Resetarits über Fritz Karl, Alfred Komarek, Rupert Henning, Maria Köstlinger bis Mona Seefried, Michou Friesz und Matthias Franz Stein. Steinhauer selbst greift zum Mikrofon und singt die unterhaltsamsten und schönsten Lieder aus seinem Repertoire, vom „Urasser Bossanova“ über „Fin de siècle“, die „Ballade von de Glanechkeiten“ bis „Ich bin von Kopf bis Fuß“ und „Irgendwo am Strand“. Begleitet wird er dabei von seinem langjährigen Musikerkollegen Peter Rosmanith und seiner Band. Archivausschnitte aus Steinhauers umfassendem Kabarettschaffen und aus seinen zahlreichen Filmen und Serien für das Fernsehen – von „Der Sonne entgegen“ bis „Polt“ – runden den Abend im ORF RadioKulturhaus ab. Es moderiert Peter Fässlacher. Der Eintritt beträgt EUR 29,-. Die Veranstaltung wird Ende September in ORF III ausgestrahlt.

Für die Veranstaltungen ist mit ORF RadioKulturhaus-Karte der Bezug eines um 50% ermäßigten Tickets möglich; Ö1 Club-Mitglieder erhalten 10% Ermäßigung. Weitere Informationen zum Programm des ORF RadioKulturhauses gibt es auf der Homepage radiokulturhaus.ORF.at oder über das Kartenbüro (Tel. 01/501 70-377).

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Zinkl
01 36069/19121
claudia.zinkl@orf.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.