Wer ständig von sauberer Politik spricht, muss sein Versprechen auch einhalten

Wien (OTS) „Die Grünen sind gefordert, alle dubiosen Spenden von Milliardären und Immobilien-Unternehmern offenzulegen, die im Zusammenhang stehen mit dem Vorwurf der möglicherweise gekauften Politik der Grünen während ihrer Regierungsbeteiligung in Wien. Denn den Enthüllungen des Nachrichtenmagazins PROFIL zufolge soll nicht nur der ehemalige Grünen-Chef Christoph Chorherr Spendengelder von finanzstarken Immobilien-Unternehmern erhalten haben, sondern auch die grüne Ex-Nationalratsabgeordnete Monika Langthaler sowie die Kampagne von Alexander Van der Bellen. Darüber hinaus hatte sich auch die damalige grüne Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou mit den Immobilien-Unternehmen verbündet, um das umstrittene Hochhausprojekt am Wiener Heumarkt voranzutreiben“, erklärt der Fraktionsvorsitzende der Volkspartei im Ibiza-U-Ausschuss, Andreas Hanger.

„Wer ständig von sauberer Politik spricht, muss sein Versprechen auch einhalten. Umso dringender ist es, dass die Grünen alle Zahlungsflüsse rund um ihre Zustimmung zum Hochhausprojekt am Heumarkt offenlegen“, so Hanger.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei
Abteilung Presse, Kommunikation
Tel.:(01) 401 26-620
presse@oevp.at
https://www.dieneuevolkspartei.at/

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.