Aufruf zur Gewalt durch frischgebackenes NEOS-Vorstandsmitglied Gerald Loacker

Wien (OTS) „Der Appell des Bundespräsidenten, respektvoller miteinander umzugehen, stößt bei den NEOS auf taube Ohren. Nachdem die NEOS-Abgeordneten Stephanie Krisper und Helmut Brandstätter zuletzt mit dem Gebrauch von Fäkalsprache aufgefallen sind, sorgen die Pinken heute in Person von Gerald Loacker für den nächsten Tiefpunkt in der politischen Auseinandersetzung. So nutzte Loacker, frischgebackenes Vorstandsmitglied der NEOS, seine Rede dazu, um einen Aufruf zur Gewalt gegen das politische Gegenüber zu platzieren. Die Wahl Loackers in den Vorstand macht deutlich: Je mehr man schimpft, schlechtmacht und droht, desto bedeutender wird die eigene Rolle bei der Schlechtmacher- und Destruktivitätspartei namens NEOS“, nimmt die stv. Generalsekretärin der neuen Volkspartei, Gaby Schwarz, Stellung zur erneuten verbalen Entgleisung der NEOS.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei
Abteilung Presse, Kommunikation
Tel.:(01) 401 26-620
presse@oevp.at
https://www.dieneuevolkspartei.at/



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.