Wien (OTS/RK) Die Ende November im Währinger Bezirksmuseum (18., Währinger Straße 124) eröffnete Gemälde-Ausstellung „Abstrakt und…“ geht bald zu Ende. Nur mehr am Sonntag, 18. Dezember (10.00 bis 12.00 Uhr), und am Montag, 19. Dezember (9.30 bis 11.30 Uhr), können die kunstvollen Bilder der Malerin Seline Pein-Guadagnini besichtigt werden. Der Zutritt ist kostenlos.

Spenden werden gerne angenommen. Acrylbilder und Arbeiten in Mischtechnik reflektieren Gefühle der Künstlerin, spezielle Stimmungen oder einfach den Liebreiz der Landschaft. Sowohl abstrahierte als auch gegenständliche Malereien sind in der Ausstellung im Bezirksmuseum Währing zu betrachten. Auskunft: Telefon 4000/18 127 (Museumsleiterin: Doris Weis).

Seline Pein-Guadagnini, Jahrgang 1947, lebt und arbeitet seit 1957 in Wien. Der Malerei widmet sich die Kreative seit 1990. Zuerst entstanden hauptsächlich Aquarelle. Später folgte eine starke Ausweitung des malerischen Schaffens. Die Autodidaktin nahm mehrmals an Mal-Seminaren bei renommierten Lehrern teil. Nähere Informationen über die Schau in Währing sind per E-Mail einzuholen:
bm1180@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Währing:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.