London (OTS) Walstead, Europas führender kommerzieller Druckkonzern, gibt heute die vorläufigen, ungeprüften Finanzergebnisse der Gruppe für die abgelaufenen 12 Monate bis zum 31. Dezember 2018 bekannt.

Die Ergebnisse umfassen die Zahlen für sechs Monate von der am 29. Juni 2018 erworbenen NP Druck und für 3 Monate vom am 28. September 2018 erworbenen europäischen Druck-Geschäftsbereich von LSC Communications (in Walstead Central Europe umbenannt).

Der Bruttoumsatz der Gruppe stieg um 8,6 % auf 520,5 Millionen Euro (2017: 479,5 Millionen Euro). Der Nettoumsatz (Bruttoumsatz abzüglich Papierkosten) stieg um 4,8 % auf 314,0 Millionen Euro (2017: 299,6 Millionen Euro).

Der EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und Abschreibungen auf immaterielle Anlagen sowie Sonderbelastungen) fiel um 8,9 % auf 47,0 Millionen Euro (2017: 51,6 Millionen Euro).

Die Produktionsleistung (gemessen an der Anzahl von auf den 65 Rollenoffset- und vier Tiefdruckmaschinen gedruckten A4-Seiten) stieg um 1,9 % auf 10,9 Milliarden Seiten (2017: 10,7 Milliarden Seiten)

Mark Scanlon, Vorstandsvorsitzender von Walstead, sagte: „Unter Anbetracht der ungünstigen Marktverhältnisse in unserer Branche im vergangenen Jahr sind dies achtbare Ergebnisse. Zum ersten Mal seit vielen Jahren hatte die Branche mit beträchtlichen Preisanstiegen für Papier zu kämpfen. Um diese höheren Kosten auszugleichen, wurden Budgets für Druckaufträge gekürzt. Diese Entwicklung führte zu offenen Kapazitäten bei vielen unserer Mitbewerber, die daraufhin mit reduzierten Preisen neue Aufträge für ihre Maschinen gewinnen wollten. Auch für 2019 erwarten wir ein schwieriges Geschäftsjahr, allerdings nicht im gleichen Ausmaß wie 2018. Dennoch werden wir uns nicht auf Verbesserungen im Umfeld verlassen, sondern Kosten auch weiterhin unter Kontrolle halten, um sicherzustellen, dass unsere Margen und unsere Wettbewerbsfähigkeit erhalten bleiben. Wir werden unsere Strategie des Erwerbs von führenden Rollenoffsetdruckereien an geeigneten Standorten auch weiterhin fortführen, um unsere Marktposition zu verbessern und Einnahmen sowie Cashflows zu erhöhen.“

– Ende –

Hinweise für Redakteure:

Die Walstead Group Limitedmit Hauptsitz in London ist mit einem Proforma-Umsatz von rund 700 Millionen Euro das größte kommerzielle Rollenoffsetdruckunternehmen Europas. Die 2008 gegründete Walstead Group hat 10 Akquisitionen abgeschlossen und betreibt vier gebietsspezifische Unternehmensbereiche (Walstead United Kingdom, Walstead Iberia, Walstead Leykam Druck und Walstead Central Europe). Insgesamt beschäftigt die Gruppe 3,700 Mitarbeiter an 15 Druckereistandorten im Vereinigten Königreich, in Spanien, Österreich, Tschechien, Slowenien und Polen.

Im Verlauf der vergangenen vier Jahre wurde Walstead zum größten Rollenoffsetdruckunternehmen Europas. Die Gruppe wird als der erfolgreichste Konsolidierer der Branche anerkannt und betreibt insgesamt 65 Rollenoffset- und vier Tiefdruckmaschinen, die über 900.000 Tonnen Papier pro Jahr verarbeiten. Walstead ist auf hochvolumige Werbe-Flyer und -Broschüren für die größten europäischen Einzelhändler spezialisiert, sowie auf den Druck von Zeitschriften, Katalogen, Beilagen und Broschüren für Verlagshäuser und Markeninhaber. Durch den Geschäftsbereich Rhapsody, mit Niederlassungen in London, Warschau und Madrid, bietet die Gruppe zudem medienvorbereitende Digitaldienste.

www.walstead-group.com

www.rhapsodymedia.com

Rückfragen & Kontakt:

Walstead Group
Mark Scanlon, Vorstandsvorsitzender
E-Mail: mark.scanlon@walstead-group.com
Mobil: +44 (0)7720 296 515



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.