Wien (OTS) Am 23.April.2021 fand die jährliche Mitgliederversammlung des Vereins „Österreichische Prüfstelle für Rechnungslegung (OePR)“ statt, welche den Jahresabschluss des Vereins zum 31. Dezember 2020 einstimmig genehmigt und den Mitgliedern des Vereinsvorstands die Entlastung erteilt hat. Im Rahmen dieser Mitgliederversammlung legte der Vorsitzende des Vereinsvorstandes, Herr Dr. Karl Sevelda seine Funktion ein Jahr vor Ablauf seiner Funktionsperiode aus privaten Gründen zurück. Die Mitgliederversammlung sprach Herrn Dr. Sevelda ihren aufrichtigen Dank für seine professionelle Leitung des Vereinsvorstands aus.

Gemäß den Statuten für den Verein wählte die Mitgliederversammlung Herrn Mag. Martin Grüll einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Vereinsvorstandes für die verbleibende Funktionsperiode.

Mag. Martin Grüll war bis Februar 2020 Mitglied des Vorstandes der Raiffeisen Bank International und hatte mehr als 9 Jahre die Rolle des CFO inne. Davor war Mag. Grüll als CFO der Raiffeisen International Bank Holding sowie als Bereichsvorstand für Zentral- und Osteuropa der Bank Austria und als Vorsitzender des Vorstands der Bank Austria Handelsbank tätig.

Die Prüfstelle wurde 2013 auf Basis des Rechnungslegungs-Kontrollgesetz eingerichtet. Aufgabe der OePR ist es, kapitalmarktorientierte Unternehmen einer unabhängigen Kontrolle zu unterziehen. Geprüft wird die Richtigkeit der Rechnungslegung nach nationalen und internationalen Vorschriften. Die Prüfstelle benötigt vor Aufnahme einer Prüfung grundsätzlich die Zustimmung der geprüften Unternehmen. Diese wurde in den vergangenen Jahren in beinahe 100% aller Fälle erteilt, was die hohe Akzeptanz widerspiegelt. Die OePR hat in den letzten Jahren rund 28 Unternehmen jährlich geprüft, wobei im Durchschnitt bei 28% der Prüfungen Fehler festgestellt wurden. Die fehlerhafte Rechnungslegung wurde fast zur Gänze von den geprüften Unternehmen akzeptiert.

„Die Prüfstelle ist zu einer unverzichtbaren Kontrollinstanz für Kapitalmarktteilnehmer geworden. Die außerordentlich hohe Akzeptanz der Fehlerfeststellungen reflektiert die Professionalität des Verfahrens und fachliche Qualifikation der Prüfer. Die privatrechtlich organisierte Rechnungslegungskontrolle hat sich bewährt“, so Grüll, der die Arbeit seiner Vorgänger „in gleichem Spirit fortsetzen möchte“.

Rückfragen & Kontakt:

OePR – Österreichische Prüfstelle für Rechnungslegung
Mag. Helga Csokay
Generalsekretärin
+43 1 503 2192 – 778
h.csokay@oepr-afrep.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.