Der diesjährige Frauenkampftag findet mitten in einer weltweiten Pandemie statt: Umso wichtiger ist es deshalb, dass junge Frauen* laut, unnachgiebig und sichtbar sind.

Wien (OTS/SPW) Unter dem Motto „Es ist Zeit für ein feministisches Frühlingserwachen!“ starten die Frauen* in der Jungen Generation in der SPÖ Wien (JG-Wien) in das politische Jahr 2021. Die Corona-Krise hat ungleiche Verhältnisse nur noch verstärkt und damit die soziale Ungleichheit auch in Bezug auf Geschlechterrollen maßgeblich angeheizt: Der Backlash ist heute spürbarer als je zuvor und gerade junge Frauen* und Mädchen* haben sich stark aus dem öffentlichen Raum zurückgezogen. Genau hier setzt die Online-Kampagne an, die sich dem Thema Sichtbarkeit von Frauen* und Mädchen* in der Öffentlichkeit verschrieben hat.

„Uns war dieses Jahr besonders wichtig, den allein schon historisch bedingten kämpferischen Aspekt des Weltfrauentags zu unterstreichen“, meint Theresa Auer, Frauen*sprecherin der JG-Wien. „Das feministische Frühlingserwachen soll die vielen versteckten Benachteiligungen innerhalb unserer männlich geprägten Gesellschaft sichtbar machen, die auch schon vor Corona ein Riesenproblem waren. Darüber hinaus soll es dazu ermutigen sich als junge Frau* gerade jetzt nicht unterkriegen zu lassen, sondern beharrlich das einzufordern, was uns schon lange genug vorenthalten wurde und noch immer wird.“, so Auer.

Die Vorsitzende der JG-Wien, Gemeinderätin und Landtagsabgeordnete Katharina Weninger, führt weiter aus: „Corona hat zu Beginn zwar eine Debatte rund um unbezahlte Care-Arbeit, den wesentlichen Beitrag der Systemerhalter*innen usw. ausgelöst – passiert ist seitens der Regierung aber noch immer nichts, was die Lebensbedingungen und die echte Gleichstellung der Frauen* in diesem Land wirklich vorantreibt. In Wien leisten wir hier aus frauenpolitischer Sicht nahezu Übermenschliches, aber es wird längerfristig konkrete Pläne auf Bundesebene brauchen.“

Rückfragen & Kontakt:

Junge Generation in der SPÖ Wien
Paul Reisenauer
Landessekretär
(+43) 01/ 534 27 DW. 233
http://www.junge-generation.at
Mobil: (+43) 664/ 917 17 21

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.