Danach im WELTjournal +: „Kreuzfahrten – Traumgeschäft mit Schattenseiten“

Wien (OTS) Reiseveranstalter in Europa haben einen gewinnträchtigen Trend entdeckt: den sogenannten „Halal-Tourismus“, d. h. maßgeschneiderte Ferienplanung für strenggläubige Muslime, die ihren Urlaub strikt nach islamischen Regeln gestalten wollen. Das „WELTjournal“ – präsentiert von Cornelia Vospernik – zeigt dazu am Mittwoch, dem 26. Juli 2017, um 22.30 Uhr in ORF 2 die Reportage „Europa – Wachstumsmarkt muslimische Touristen“. Um 23.00 Uhr folgt im „WELTjournal +“ die Dokumentation „Kreuzfahrten – Traumgeschäft mit Schattenseiten“.

WELTjournal: „Europa – Wachstumsmarkt muslimische Touristen“

Muslimischer Tourismus ist eines der am stärksten wachsenden Segmente der Reiseindustrie: Allein arabische Urlauber geben jährlich an die zwölf Milliarden Dollar für den Tourismus aus. Reiseveranstalter müssen für ihre muslimische Kundschaft darauf achten, dass Ort und Atmosphäre für das fünfmal täglich stattfindende Gebet stimmen, dass das Essen nach islamischen Regeln zubereitet wird und dass es für Frauen eigene Bereiche gibt. Das „WELTjournal“ zeigt, wo und wie Muslime Urlaub machen, vom eleganten Schloss in Frankreich bis nach Zell am See in Salzburg, das bei arabischen Touristen besonders beliebt ist: Doch nicht immer verlaufen die Beziehungen zwischen Gastgebern und muslimischen Touristen reibungslos.

WELTjournal +: „Kreuzfahrten – Traumgeschäft mit Schattenseiten“

Der Kreuzfahrt-Boom geht ungebrochen weiter: 25 Millionen Touristinnen und Touristen waren es im Vorjahr, die sich auf Riesen-Kreuzern von Traumziel zu Traumziel bringen ließen. Doch das Traumgeschäft hat auch enorme Schattenseiten. Der Schadstoffausstoß der bis zu 18-stöckigen Ozeanriesen im Hafen von Marseille ist an manchen Tagen schlimmer als die gesamten Autoabgase der Stadt. Gegen die Schiffsgesellschaften sind Umweltauflagen schwer durchzusetzen. Die internationale Schifffahrtsgesellschaft wird von Ländern wie Panama, Liberia, den Bahamas und Malta beherrscht – und gerade unter deren Flagge segeln die meisten Kreuzfahrtschiffe. Undurchsichtige rechtliche Verhältnisse sorgen auch dafür, dass die Mitarbeiter der Kreuzfahrtschiffe kaum sozialen Schutz genießen. Wer nach einem Arbeitsunfall nicht mehr mitarbeiten kann, wird billig abgefertigt. Die Kreuzfahrt-Unternehmen sind schwer zu belangen. Und finden immer genügend Freiwillige aus Indien, Osteuropa oder Lateinamerika, die einen Job an Bord suchen. „WELTjournal +“ zeigt eine spannende Reportage über die Reize und die negativen Auswirkungen dieses Reisetrends.

Die Sendungen sind auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) – vorbehaltlich vorhandener Online-Lizenzrechte – als Live-Stream sowie nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.