Neue Osteoporose-Ambulanz im WGKK-Gesundheitszentrum Wien-Mariahilf

Wien (OTS) ExpertInnen der Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) stehen am Osteoporose-Tag am 10. Oktober 2019 im Wiener Rathaus von 10.00 bis 18.00 Uhr für individuelle Beratungen zur Verfügung. Dabei wird auch über die neue Osteoporose-Spezial-Ambulanz im WGKK-Gesundheitszentrum Wien-Mariahilf informiert. Diese wird jeden Donnerstagnachmittag von SpezialistInnen für den Knochenstoffwechsel (Osteologie) aus dem Hanusch-Krankenhaus der WGKK betreut.

Osteoporose: Wenn der Knochen schwindet

Ab dem Alter von zirka 50 Jahren nimmt die Knochendichte bei allen Menschen langsam ab. Schreitet dieser Abbau rascher als normal fort oder war die Knochendichte von Anfang an niedrig, spricht man zunächst von Osteopenie und später von Osteoporose (Knochenschwund). Diese Erkrankung ist mit einer erhöhten Brüchigkeit der Knochen verbunden und führt häufig zu chronischen Schmerzen und Pflegebedürftigkeit. „Gerade bei der Vorbeugung und Behandlung der Osteoporose kommt es auf eine interdisziplinäre Betreuung an. Diese wird vom WGKK-Gesundheitsverbund angeboten. Auch am Osteoporose-Tag ist die WGKK sowohl mit ÄrztInnen als auch einer Diätologin vertreten“, erklärt Primar Dr. Johann Hitzelhammer, Ärztlicher Leiter des Gesundheitszentrums Wien-Mariahilf. Der Rheumatologe hält am Osteoporosetag einen Vortrag über den Zusammenhang zwischen entzündlichen rheumatischen Erkrankungen und Osteoporose und nimmt danach auch an der Podiumsdiskussion zum Thema „Gesund lang leben. Umwelt. Ernährung. Lifestyle“ teil. Praktische Ernährungstipps kommen am WGKK-Stand von einer Diätologin. Gerade die Knochengesundheit kann durch eine gesunde, kalziumreiche Ernährung von Kindheit an gefördert werden. Auch die Versorgung mit Vitamin D und viel Bewegung halten die Knochen bis ins Alter gesund. Wenn schon eine Osteoporose vorliegt, ist eine kalziumreiche Ernährung essentiell zur Unterstützung der Therapie.

Ombudsstelle, Versichertenservice und Handy-Signatur

Neben der Beratung zur Osteoporose bietet die WGKK im Rathaus auch Beratung zu Versicherungsthemen durch die WGKK-Ombudsstelle an. Auch das Freischalten der Handy-Signatur ist möglich. Dafür sind ein amtlicher Lichtbildausweis sowie das eigene Handy notwendig.


Wiener Osteoporose Tag 2019

10. Oktober 2019
10.00 bis 18.00 Uhr
Wiener Rathaus, Eingang Lichtenfelsgasse 2, 1010 Wien
Eintritt frei!

Versorgung von Osteoporose-PatientInnen im WGKK-Gesundheitsverbund:

Gesundheitszentrum Wien-Mariahilf
Osteoporose-Spezialambulanz jeden Donnerstagnachmittag nach Voranmeldung

Mariahilfer Straße 85–87
1060 Wien
Tel.: +43 1 601 22-40601

Hanusch-Krankenhaus
Osteologisch-Endokrinologische Ambulanz nach Voranmeldung
Heinrich-Collin-Straße 30
1140 Wien
Tel.: +43 1 910 21-85731

Osteoporose-PatientInnen werden auch in den Rheumaambulanzen der WGKK-Gesundheitszentren Wien-Mariahilf, Wien-Süd und Wien-Nord betreut. Ernährungsberatung bieten die Diätologinnen der WGKK in den Gesundheitszentren Wien-Mitte, Wien-Mariahilf, Wien-Süd und Wien-Nord an. Kontaktdaten auf www.wgkk.at/gesundheitszentren

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Silvia Jirsa
Wiener Gebietskrankenkasse
Abteilung Kundenanliegen
Team Unternehmenskommunikation
Wienerbergstraße 15–19
1100 Wien
Tel.: +43 1 601 22-2110
Fax.: +43 1 601 22-2135
E-Mail: silvia.jirsa@wgkk.at
www.wgkk.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.