Die neuen Mittel im Finanzausgleich für zusätzliche Hospiz- und Palliativeinrichtungen sind ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum bedarfsgerechten Vollausbau

Wien (OTS) „Die im neuen Finanzausgleich zweckgewidmeten € 18 Millionen für den weiteren Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung sind ein wichtiger Schritt zum Einstieg in den bedarfsgerechten Vollausbau!“ Die Präsidentinnen des Hospiz- und Palliativforums, Dr. Elisabeth PITTERMANN und Waltraud KLASNIC sind erfreut und dankbar, dass nach der parlamentarischen Enquete-Kommission „Würde am Ende des Lebens“ Bund, Länder und Sozialversicherung mit diesem Schritt ein klares Bekenntnis für die Bedeutung der Hospiz- und Palliativversorgung in Österreich gegeben haben.

Das Hospiz- und Palliativforum, das vor einem Jahr vom Ministerrat beschlossen wurde und mit hochrangigen VertreterInnen beteiligter Institutionen und ExpertInnen der Hospiz- und Palliativversorgung besetzt ist, hat diese neuen Mittel ebenso begrüßt. Die Erreichung einer gleichwertigen, leistbaren und regional angepassten Hospiz- und Palliativversorgung mit einer Regelfinanzierung in allen Bundesländern ist das Ziel.

Diese neuen und zweckgewidmeten Mittel des Finanzausgleichs sind ein wichtiger Schritt in Richtung Vollausbau, mit dem ein knappes Viertel der bestehenden Ausbaulücke geschlossen werden kann. Hinsichtlich Finanzierung und Ausbau gibt es zwischen Einrichtungsarten und Bundesländern beträchtliche Unterschiede. In Zukunft ist in Österreich sicherzustellen, dass alle Menschen in der letzten Lebensphase die benötigte Hilfe und den erforderlichen Beistand in guter Qualität zur rechten Zeit bekommen. Dazu werden Lösungen angestrebt, die die spezialisierten Hospiz- und Palliativeinrichtungen ins bestehende Gesundheits- und Sozialwesen „einpassen“ und ein vernetztes Miteinander von haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen ermöglichen. Aktuell wird an einer Vereinbarung zwischen Bund, Sozialversicherung und Ländern gearbeitet, damit die „Einstiegsmittel“ rasch verfügbar gemacht werden können. Das aktuelle politische Bekenntnis für die Hospiz- und Palliativversorgung im Finanzausgleich ist ein wichtiger Schritt, dem weitere Schritte zur Erreichung des Vollausbaus folgen müssen.

Rückfragen & Kontakt:

Hospiz- und Palliativforum
Dr. Johann Baumgartner, Geschäftsführung
+43 664 / 144 87 32
hp-forum@gmx.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.