Wien (OTS/RK) Der Wiener Bürgermeister fordert ein Ende des “realitästfernen Schlechtredens” seiner Stadt durch die Bundesregierung: “Wien ist eine großartige Stadt mit fleißigen Menschen, die etwas weiterbringen”, sagte Michael Ludwig am Rande eines Mediengesprächs heute, Dienstag.

Wien sei – entgegen den Unkenrufen der Bundesregierung – “der Wirtschaftsmotor” der Ostregion und des ganzen Landes. Derzeit gebe es in Wien einen Höchststand bei der Beschäftigung. Die Bundesregierung hätte zuletzt vermeintlich hohe Arbeitslosigkeit und Ausgaben für die Mindestsicherung kritisiert: “Ich werde nicht mehr zulassen, dass man hier so über unsere Stadt herzieht. Das lässt Wien nicht mehr länger widerstandslos zu”, kündigte Ludwig an. Hinter dem “realitätsfernen Wien-Bashing” der schwarz-blauen Regierungsmitglieder stecke die Absicht Einzelner, “sich schon jetzt für den Wien-Wahlkampf in Stellung zu bringen”. „Dem sehe ich gelassen gegenüber“, sagte Ludwig. (Schluss) ato

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.