Wien (OTS) Die Bauarbeiten für den neuen Bildungscampus in der Deutschordenstraße im 14. Bezirk laufen auf Hochtouren: Auf einer drei Hektar großen Fläche entsteht bis September 2022 ein Bildungscampus für rund 1.100 Kinder. Vor ein einigen Tagen konnte bereits die Dachgleiche gefeiert werden. Realisiert wird der Entwurf des Architektenteam SHIBU-KAWA EDER Architects.

Vizebürgermeister und Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr freut sich über einen weiteren modernen Bildungscampus: „Der Bildungscampus in der Deutschordenstraße wird Penzings Bildungsangebot nachhaltig aufwerten und für 1100 Kinder Lern-und Freizeitort sein. Sie und auch ihre Eltern können sich schon jetzt auf eine der modernsten Bildungseinrichtungen Wiens freuen!“

Penzings Bezirksvorsteherin Michaela Schüchner ist ebenfalls erfreut: „Hier entsteht ein Bildungsbau der Zukunft – wo die Kinder im Mittelpunkt stehen und alles darauf ausgerichtet ist, allen Kindern die beste Bildung im besten Umfeld zu garantieren. Ich freue mich schon, wenn hier bald aus einer Baustelle ein großartiger Bildungscampus voller Leben wird!“

Bewegte Landschaft steht im Vordergrund

Die Freiflächen werden neben den Spiel- und Sportanlagen als besonders grüne Bereiche gestaltet. Bäume, Sträucher und Gräser spenden Schatten und machen die Natur erfahrbar. Dafür sind unterschiedliche Sträucher- und Baumarten vorgesehen, wie zum Beispiel Schmetterlingssträucher. Die verschiedene Bepflanzung in den jeweiligen Bereichen verleiht dem Areal eine besondere Struktur – so können gleichzeitig aktive aber auch ruhige Zonen geschaffen werden.

Das Gebäude gliedert sich in 5 Geschoße und soll als eine Art Schallschutzmauer zum Bahngleiskörper fungieren. Im Inneren ist alles auf kurzem und einfachen Wege erreichbar: Um die Kommunikation zu unterstützen, werden die Speisesäle und Kreativbereiche um eine zentrale Erschließungsfläche angeordnet.

Der Bauplatz des neuen Bildungscampus umfasst ein 3,2 Hektar großes Areal der Österreichischen Bundesbahnen, welches im Nahbereich des Bahnhofs Hütteldorf liegt und südlich an die Gleisanlagen der Westbahn grenzt.

Im westlichen Bereich des Entwicklungsgebiets wird auf einer rund 1,3 Hektar großen Fläche der neue Bildungsstandort entstehen – im Osten sind rund 450 neue Wohneinheiten vorgesehen.

Bildungsangebot nach dem Campus plus Modell

Den künftigen NutzerInnen stehen ab September 2022 ein 12-gruppiger Kindergarten, eine 29-Klassige Ganztagsschule (Volks- und Mittelschule), 4 sonderpädagogische Bildungsräume, 2 Turnsäle, 1 Gymnastiksaal und 1 Musikschule zur Verfügung.

Auch hier wird das Campus plus Modell umgesetzt: Kindergartengruppen und Schulklassen werden in Bildungsbereichen, zusammengefasst und können so altersübergreifend von und miteinander lernen. Alle Bildungsbereiche haben einen direkten Außenbezug. Im 1. Obergeschoß sind die Musikschule und der Kindergarten auf einer Seite angeordnet. Die Kleinkindergruppen haben einen direkten Zugang zu den Gartenflächen.

Rückfragen & Kontakt:

Lorena Schütti
Stadt Wien – Schulen
Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 01-4000 – 96058

Mirjana Savic
Stadt Wien – Kindergärten
Unternehmenskommunikation
Tel: +43 676 8118 90295

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.