OTTO Immobilien: Im Raum Wien fehlen moderne Logistik-Flächen – Steindl: Entspannung erst im 3. Quartal

Wien (OTS) Der Wiener Logistikmarkt musste im ersten Halbjahr 2021 einen überraschend deutlichen Umsatzrückgang verzeichnen. Obwohl der Logistik-Sektor bisher vielfach als „Krisengewinner“ angesehen wurde, fiel die Vermietungsleistung mit 49.240 m²* rund 50 % geringer aus, als im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020 (98.900 m².) Als Hauptgrund sieht Mag. Tina Steindl, MSc, Teamleiterin Industrie / Gewerbe / Logistik bei OTTO Immobilien einen Mangel an modernen bzw. generell verfügbaren Logistikflächen im Raum Wien. „Aktuell wird versucht, das Jahr 2021 mit bestehenden Flächen zu überbrücken bzw. sich durch Vorvermietungen die nächsten verfügbaren Flächen zu sichern“, so Steindl im aktuellen Industrie- und Logistik-Update von OTTO Immobilien. Der kurz- bis mittelfristige Flächenbedarf ist vor allem dem anhaltenden eCommerce Boom sowie dem Lebensmittelhandel geschuldet. Mit einer sichtbaren Dynamik sei erst wieder im dritten Quartal 2021 zu rechnen, zumal der Logistiksektor nach wie vor von der Pandemie profitiere, so Steindl.

Durch den Nachfragedruck nach Grundstücken für Entwicklungen, Logistikflächen und Industrial Light bei gleichzeitigem Flächenmangel muss künftig mit Preissteigerungen gerechnet werden, so die Experten von OTTO Immobilien. Die größten Vermietungen mit jeweils über 10.000 m² verzeichnet OTTO Immobilien im Submarkt „Wien Umland Ost“.

Noch verhaltener ist die Nachfragesituation am Industriesektor, so das Update der Experten. Entscheidungsprozesse wurden seit COVID verlangsamt bzw. teilweise aus strategischen Gründen auf Ende 2021/Anfang 2022 verlegt. „Neue Projekte für das Segment City-Logistik bzw. Industrial Light werden erst ab 2022/23 verfügbar sein. Bis dahin sollte auch in diesem Segment wieder ein Aufwind spürbar sein“, betont Steindl.

Keine Entspannung erwartet man für die heurige Neubauleistung, denn 2021 werden mit rund 116.000 m² deutlich weniger Flächen auf den Markt kommen, als in den Vorjahren. „Erst für 2022 rechnen wir mit mehr als 350.000 an neuen Flächen – eine Verdreifachung gegenüber heuer“, berichtet Martin Denner BSc, Leiter Immobilien Research bei OTTO Immobilien.

*Laut den Vorgaben des VRF. Berücksichtigt werden nur moderne Logistikflächen, die gewisse Qualitätskriterien wie Hallenhöhe, Rangierfläche und Entfernung von der Autobahn etc. erfüllen.

Rückfragen & Kontakt:

Katharina Scheidl-Aziz
Presse und Kommunikation
Otto Immobilien GmbH
Riemergasse 8, 1010 Wien
T +43 1 512 77 77-336
M +43 650 350 90 36
k.scheidl@otto.at
www.otto.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.