Andreas Popper, Obmann des Wiener Zoofachhandels appelliert an alle Tierfreunde: Halten wir uns an die Corona Regeln der Bundesregierung und verzichten wir auf Böller und Co.

Wien (OTS) Heuer bietet sich die größte Chance unseren Tieren – sowohl Heimtiere als auch Nutztiere und Wildtiere – einen ruhigen Jahreswechsel zu bescheren.

Obwohl die Knallerei im Wohngebiet ohnehin verboten ist, waren jedes Jahr viele Tiere die Leidtragenden. Das muss ein Ende finden.

Tiere sind Freunde, Gefährten und Therapeuten – und haben gerade in Zeiten wie diesen einen besonders wichtigen Stellenwert für viele Menschen. „Die Coronakrise zeigt uns eindringlich, dass Tiere bei verminderten Sozialkontakten einen immens wertvollen gesellschaftlichen Beitrag leisten können“, erklärt Andreas Popper, der Obmann der Zoofachhändler in der österreichischen Wirtschaftskammer (WKO)
Insgesamt rund 5 Millionen Heimtiere leben in rund der Hälfte aller österreichischen Haushalte. Österreichs Tierfreunde betreuen damit rund 2 Millionen Katzen, 1 Million Hunde, 520.000 Kleintiere wie Kaninchen, Meerschweinchen und Hamster, 400.000 Vögel, 125.000 Reptilien und Fische in 420.000 Aquarien und Gartenteichen.

Tiere leisten permanente Sozialarbeit

Tiere haben überaus positive gesundheitliche und psychosoziale Auswirkungen auf den Menschen. So stärken Heimtiere erwiesenermaßen das Immunsystem, senken Stress, vermindern den Blutdruck, verringern das Herzinfarktrisiko und können dadurch das Leben verlängern. Besonders für alleinstehende Menschen sind Haustiere ein wichtiger Lebensinhalt, etwa in schwierigen Lebenssituationen, wie wir sie durch die Coronakrise aktuell erleben. Sie vermitteln zudem Freude und Sinn nach dem Verlust einer Partnerin oder eines Partners“, so Andreas Popper. Auch für sehr junge Menschen nehmen Haustiere eine bedeutsame Rolle in deren sozialer Entwicklung ein: Kinder und Jugendliche lernen durch ein Haustier, Verantwortung zu übernehmen, und sie erhöhen das Einfühlungsvermögen.

Empfohlene Produkte im Winter und um Silvester

Tiere erfreuen unser Dasein, wir haben die Pflicht zum verantwortungsvollen Umgang mit Tier und Natur.

Deswegen empfiehlt der österreichische Zoofachhandel folgende Produkte mit der Bitte – gerade in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten – um Kauf in den österreichischen Geschäften:

Gesunde und hochwertige Hauptnahrung/ Snacks und natürliche Kauartikel(z.B.:Kaffeeholz,Kauwurzeln,Geweihe..)
Pflegeprodukte : Pfotenschutz bei Salzstreuung, Naturshampoos usw.

Gegen Kälte: Thermodecken und Wärmekissen für den Transport, therapeutische Hundebekleidung

Gegen Silvesterknallerei sowie zur Erziehung und Sozialisation : Entspannungsprodukte auf Pheromon- Basis als Spray, Tablette, Halsband oder Raumverdampfer

Unterstützung zur Outdoorhaltung : Isolierte Nagerställe und Hütten, beheizbare Tränken und andere Heizgeräte

Zur Sicherheit : Leuchthalsbänder, Flasher und reflektierende Leinen und Geschirre um bei nächtlichen Ausgängen z.B. unsere Hunde bestmöglich zu schützen

Zur Indoor Beschäftigung : Spiele für das Tier(z.B. Intelligenzspiele und Aktivitätsartikel für Hund, Katze, Kaninchen und Co.)

Für die Wildtiere : artgerechtes Futter, Futterhäuschen, Unterschlupf und Nisthilfen für Vögel, Igel, Eichhörnchen und andere

Der österreichische Zoofachhandel mit über 1000 Geschäften versorgt die Heimtiere auch während des Lockdowns mit den notwendigen Produkten wie Futtermittel, Notfall – und Hygieneartikel !

Wir sind für unsere Tiere immer da und wünschen Allen frohe Weihnachten und eine ruhigen, besinnlichen Jahreswechsel.

Rückfragen & Kontakt:

WK Wien – Landesgremium Wien des Versand-, Internet- und Allgemeinen Handels
Andreas Popper, Obmann und Vorsitzender des Wiener Zoofachhandels
T: 01/514 50 3224
E: allgemeiner-handel@wkw.at
H: wko.at/wien/allgemeiner-handel

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.