Neuer Familienbereich für MINT-Entdeckungen im Technischen Museum Wien

Wien (OTS) Mit einer neuen Attraktion startet das Technische Museum Wien in die Osterferien: Am 26. März 2021 öffnet der neue Familienbereich „miniXplore“, der ganz ohne Bedienungsanleitung und ohne „richtig“ und „falsch“ zu spielerischen Entdeckungen einlädt. Kinder und erwachsene Begleitpersonen können sich ohne Hemmschwelle und mit viel Spaß und Spannung an MINT-Themen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) heranwagen.

Auf 500 m² stehen zahlreiche interaktive Stationen für Familien mit Kindern ab 3 Jahren zur Verfügung: So können bereits die Kleinsten mit geometrischen Formen experimentieren oder anhand eines riesigen Steckspiels Bilder gestalten, um das Funktionsprinzip von Pixeln zu verstehen. In einer abenteuerlichen Sumpflandschaft voller Alligatoren müssen sich Kinder einen sicheren Weg bahnen und entdecken dabei, wie Algorithmen programmiert werden. Mit kuriosen Kugelbahnen, Windkanälen und fliegenden Objekten lassen sich außerdem naturwissenschaftliche Phänomene wie Gravitation, Aerodynamik oder der Bernoulli-Effekt kindgerecht erforschen. Zahlreiche Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit Technik bietet auch ein außergewöhnliches Konstruktionsset, mit dem der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind.

Neben technischem und naturwissenschaftlichem Verständnis fördert miniXplore auch Fähigkeiten wie Kommunikation, Kooperation, Kreativität und Problemlösungskompetenz. Auch die künstlerische und architektonisch abwechslungsreiche Gestaltung des Raumes unterstützt auf unterschiedlichen Ebenen die Bewegungs- und Entdeckungsfreude von Kindern. Für die Wandgestaltung konnte der bekannte Street-Art-Künstler RUIN gewonnen werden, der mit seinen ausdrucksstarken Kompositionen prominent im Wiener Stadtbild vertreten ist. Generaldirektor Peter Aufreiter freut sich über die Kooperation: „Die künstlerische Gestaltung sollte sowohl Kinder als auch Erwachsene ansprechen und die Vorstellungskraft beflügeln. RUIN ist es gelungen, genau dieses „Out-of-the-box“-Denken, das wir im miniXplore anregen wollen, auf der künstlerischen Ebene weiterzuführen.“

Der neue Familienbereich ist Teil des Ausstellungsformates zu Forschung, Innovation und Technik, das in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) entstanden ist.

Wachablöse im Kinderbereich und virtuelle Welten im Museum

Mit der Eröffnung von miniXplore geht der Kinderbereich „mini mobil“ ab 12. April 2021 in den Ruhestand, steht aber noch über die Osterferien zur Verfügung, ebenso wie der Kleinkinderbereich „mini“.

Mit Birdly® können sich Wagemutige außerdem den Traum vom Fliegen erfüllen und mittels eindrucksvoller Virtual-Reality-Erfahrung und innovativer Robotertechnologie Städte, Unterwasserwelten und das Zeitalter der Dinosaurier erkunden.

Auch die aktuelle Sonderausstellung „Künstliche Intelligenz?“ lädt mit zahlreichen interaktiven Erlebnissen und multimedialen Stationen zum immersiven Eintauchen in die Thematik ein.

Osterferienspaß im Digitalen Museum

Mit vielfältigen Online-Programmen kommt das Technische Museum Wien auch direkt ins Wohnzimmer. Eine virtuelle Tour durch das hauseigene Bergwerk gefällig, ein Crash-Kurs im Programmieren oder lieber selbst mit Spezialeffekten experimentieren? Als Oster-Special werden zwei kostenlose „Film ab!“-Online-Workshops sponsored by Österreichische Lotterien angeboten. Zudem widmen sich die beliebten „Experimente für zuhause“ dem speziellen Anlass und zeigen beispielsweise, wie ein Ei zum Schweben gebracht werden kann oder was es mit dem Ei des Kolumbus auf sich hat. Für die Experimente, die mit einfachsten Haushaltsmitteln durchgeführt werden können, gibt es Experimentieranleitungen als Download oder sie sind als Live-Experimente-Show via Zoom zu buchen.

Pressepräsentation miniXplore

Aufgrund der Covid-19-Pandemie findet die Pressepräsentation mit beschränkter TeilnehmerInnenzahl statt. Die Teilnahme ist nur mit bestätigter Akkreditierung möglich. Es gilt Abstands- und FFP2-Maskenpflicht.

Anmeldungen per E-Mail: presse@tmw.at

Datum: 25.03.2021, 10:00 – 11:00 Uhr

Ort: Technisches Museum Wien
Mariahilfer Straße 212, 1140 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Technisches Museum Wien
Madeleine Pillwatsch
++43 1/899 98-1200
presse@tmw.at
www.technischesmuseum.at/presse



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.