Entscheidung muss jetzt fallen – wichtige Anbindung an interkontinentales Infrastrukturnetz

Wien (OTS) „Die Verlängerung der Transsib-Breitspurbahn nach Wien ist eine große wirtschaftliche Chance. Es ist ein Schritt in die richtige Richtung, dass sich die Politik nun ernsthaft damit auseinandersetzt“, sagt Davor Sertic, Obmann der Sparte Transport und Verkehr in der WK Wien, anlässlich der heute präsentierten Machbarkeitsstudie. 

Abgesehen von tausenden Jobs und Wertschöpfungseffekten in Milliardenhöhe kann Wien so auch Teil der neuen Seidenstraße werden. 65 Länder und etwa 4,4 Milliarden Menschen sollen see-, und landseitig durch ein interkontinentales Infrastrukturnetz angebunden werden.

„Doch jetzt darf nicht mehr nur geredet werden, jetzt muss eine Entscheidung fallen. Sonst landet auch die Breitspurbahn in einer endlosen Warteschleife – und kann sich gleich hinter anderen dringend notwendigen Infrastrukturprojekten wie der 3. Piste vom Flughafen oder dem Lobautunnel anstellen“, so Sertic. „Machbarkeitsstudien sind zwar gut, die positiven Effekte für die Wirtschaft sind aber längst bekannt. Jetzt müssen die Verantwortlichen auch endlich in ernsthafte Verhandlungen mit den Zuständigen gehen.“

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Agnes Preusser – Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
T. 01 51450 1518
M. 0664 510 34 41
E. agnes.preusser@wkw.at
W. news.wko.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.