Exportpreise in der Kategorie Transport und Verkehr gingen an Gebrüder Weiss, Felbermayr Transport- und Hebetechnik sowie Pink Aviation

Wien (OTS) „Die österreichischen Verkehrs- und Logistikunternehmen haben nicht nur am Höhepunkt der Pandemie dafür gesorgt, dass die Versorgung der Bevölkerung aufrecht erhalten werden konnte, sondern sie leisten Tag für Tag hervorragende Arbeit für den Wirtschaftsstandort und den Wohlstand in unserem Land. Dafür möchte ich mich bei allen Unternehmen der Branche bedanken. Ganz besonders bedanke ich mich bei den Exportpreissiegern der Kategorie Transport und Verkehr, denen ich gleichzeitig sehr herzlich für diese verdiente Auszeichnung gratuliere“, sagt Alexander Klacska, Obmann der Bundessparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), anlässlich der diesjährigen Kür der Exportpreissieger durch Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck und WKÖ-Präsident Harald Mahrer gestern Abend.

Gold ging in der Kategorie Transport und Verkehr an eines der ältesten Logistikunternehmen der Welt, die Gebrüder Weiss GmbH. Denn was vor 550 Jahren mit einem Botendienst zwischen dem Bodensee und Mailand begann, hat sich längst zu einem global Player mit 170 Standorten in 35 Ländern der Welt entwickelt. Selbst im Corona-Jahr 2020 ist das Familienunternehmen aus Vorarlberg kräftig expandiert und hat 24 neue Standorte in fünf verschiedenen Ländern (Deutschland, Polen, Malaysia, Südkorea, Neuseeland, Australien) eröffnet. Die Tätigkeitsbereiche erstrecken sich von Landverkehr, Luft- und Seefracht über Lagerlogistik bis hin zu Paketdienst – und das alles ergänzt um smarte digitale Lösungen.

Silber entschied die Felbermayr Transport- und Hebetechnik GmbH & Co KG für sich. Das inhabergeführte Unternehmen mit Sitz in Wels ist als Industriedienstleister für Transport, Hebetechnik und Bau tätig und hat sich europaweit auf die Lösung schwieriger Transporte mit Schwergut spezialisiert. Beim Transport von „Oversized-Cargo“ hat das Unternehmen die Vorteile des multimodalen Transports früh erkannt und setzt seit langem erfolgreich auf die Kombination von Straße und Schiene sowie auch Wasser. Durch die Nutzung der Binnenschifffahrt auf Donau, Rhein und Main wickelt das Unternehmen, das mehr als 2700 Mitarbeiter zählt, Transporte vom Herzen Europas bis hinaus zur Nord- und Ostsee bzw. in die andere Richtung bis zum Schwarzen Meer ab.

Der dritte Platz bzw. Bronze ging an die Pink Aviation Services Luftverkehrsunternehmen GmbH & Co KG. Das 1986 gegründete Unternehmen aus Wien hat sich erfolgreich in der Nische Fallschirmspringer-Absetzflüge etabliert. So ist Pink Aviation bei Fallschirmspringer-Events in ganz Europa, Afrika und Asien mit dabei. Aber auch militärische Einheiten in ganz Europa und den USA zählt Pink Aviation zu seinen Kunden und ist außerdem für Special Operations-Flüge bei Filmaufnahmen im Einsatz. (PWK342/DFS)

Rückfragen & Kontakt:

DMC – Data & Media Center
Pressestelle
Wirtschaftskammer Österreich
T 0590 900 – 4462
E DMC_PR@wko.at

Aktuelle News aus der Wirtschaft für die Wirtschaft – http://news.wko.at/oe



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.