Als neue Vorsitzende verantwortet Brigitte Matula (55) ab sofort die Agenden der Wiener Interessenvertretung für Film- und Musikwirtschaft.

Wien (OTS) 07.09.2021 – Die gebürtige Wienerin ist seit zehn Jahren als Interessenvertreterin in diversen Fachgruppen und Fachvertretungen der Wirtschaftskammer Wien sowie im Fachverband für Film- und Musikwirtschaft in der WKÖ aktiv tätig. Seit Anfang des Jahres leitet sie den Allgemeinen Kollektivvertragsausschuss des Fachverbandes und wurde nun zur Vorsitzenden der Fachvertretung Film- und Musikwirtschaft Wien gewählt: „Ich freue mich über die neue Aufgabe als Vorsitzende. Die Coronakrise hat unsere Branche vor besonders große Herausforderungen gestellt und diese werden uns auch noch in den nächsten Monaten begleiten. Deshalb müssen wir unsere Kräfte bündeln, kreative Ansätze verfolgen und neue Perspektiven für unsere Mitglieder schaffen.“

Brigitte Matula ist ausgebildete Instrumental- und Musikpädagogin und gründete gemeinsam mit Ihrem Ehemann 1997 ein Medienproduktionsunternehmen in Wien. Schon während des ersten Corona-Lockdowns setzte sie sich für Maßnahmen zur Unterstützung von Film- und Musikproduktionen ein. Gemeinsam konnten die Landes- und Bundesinteressenvertretung Mittel für den Comeback-Zuschuss für Sicherung von Dreharbeiten oder die Aufstockung des Musikfonds erwirken.

Als neue Vorsitzende liegt ihr Fokus auf der Attraktivierung des Filmstandortes Wien. Sie fordert neben infrastrukturellen Projekten ein Incentive Modell für heimische und internationale Film und TV Produktionen in Form einer Investitionsprämie mit Grünem Bonus, denn „Österreich und ganz besonders auch Wien müssen im internationalen Wettbewerb als Produktionsstandort wieder eine führende Rolle erlangen.“ Weitere Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen in der Weiterentwicklung von Green Producing, die nachhaltige und umweltschonende Produktion im Film- und Musikbereich – mittlerweile etwa eine Voraussetzung für die Vergabe von Film- und Fernsehproduktionen. Auch Geschlechtergerechtigkeit und Diversität in der Branche sind zentrale Anliegen für die neue Vorsitzende. “Eine moderne Gesellschaft muss auch ein modernes, gerechtes, sowie nachhaltiges und ökologisch sinnvolles Wirtschaftsleben beinhalten“, so die neue Vorsitzende abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

WKW – Film- und Musikwirtschaft Wien
Telefon: +43 1 514 50 2189
E-Mail: fimuwien@wkw.at
Web: https://wko.at/wien/film



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.