Klubtagung der ÖVP Wien zum Rechnungsabschluss – Finanzminister Hartwig Löger zeigt Reformpolitik für Österreich

Wien (OTS) Unter dem Motto „Schwarze Zahlen. Mit Weitblick. Für Wien.“ diskutierte heute der Wiener ÖVP-Landtagsklub den Rechnungsabschluss. „Die Schuldenpolitik der rot-grünen Stadtregierung raubt unseren Kindern die Zukunft. Es ist längst Zeit für ein Nulldefizit auch in Wien und damit für eine bürgerliche Haushaltspolitik mit Hausverstand“, betonten Stadtrat Markus Wölbitsch und Klubobmann Manfred Juraczka.

„Die Bundesregierung schafft spätestens im Jahr 2019 ein Nulldefizit. Was der Bund erreicht, ist für Rot-Grün in Wien in weiter Ferne. Der Schuldenstand Wiens steigt in lichte Höhen und hat sich unter Rot-Grün von drei Milliarden Euro auf 6,41 Milliarden Euro mehr als verdoppelt“, so Stadtrat Markus Wölbitsch. „Auch andere Städte wie Berlin schaffen es, Schulden abzubauen, während Wien den konsequenten und unverantwortlichen Weg der stetigen Neuverschuldung weitergeht.“ Mit einer Neuverschuldung von über 410 Millionen Euro innerhalb eines Jahres wächst der Schuldenberg weiter dramatisch an. 

Klubobmann Manfred Juraczka bedankte sich bei Finanzminister Hartwig Löger, der als Eröffnungsredner den Budgetpfad des Bundes präsentierte. „Österreich macht Reformpolitik. Rot-Grün muss sich ein Vorbild an der Bundesregierung nehmen und wieder Ordnung in den Haushalt bringen. Man kann nicht pausenlos mehr ausgeben, als man einnimmt. Die Schulden von heute sind schließlich die Steuern von morgen“, so Klubobmann Manfred Juraczka.

Das Foto hier zum Download.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Michael Ulrich
Leitung Kommunikation
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.