Plan zur Generallösung der Pflege wird im ersten Halbjahr 2019 vorgelegt

Wien (OTS) „Für pflegende Angehörige und im Pflegeberuf tätige Menschen ist die tagtägliche Pflege eine große Herausforderung. Während Vorgängerregierungen das Problem immer wieder weggeschoben haben, packt diese Regierung die Herausforderung in der Pflege ernsthaft an“, erklären Stadtrat Markus Wölbitsch und Gesundheitssprecherin Ingrid Korosec. Im ersten Halbjahr 2019 wird die Bundesregierung einen Plan zur Generallösung der Pflege vorlegen. „Eine würdevolle Pflege zuhause oder in entsprechenden stationären Einrichtungen muss mittel- und langfristig abgesichert sein“, so Korosec.

„Die Rahmenbedingungen für ein modernes und menschengerechtes Pflegesystem werden somit sichergestellt und für die Zukunft garantiert“, so die Gesundheitssprecherin und weiter: „Wenn wir in Österreich qualitativ hochwertige Pflege- und Betreuungsangebote haben wollen, ist eine rasche Reform gefordert.“ Schließlich wollen über 80 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher zuhause gepflegt werden. „Die Bundesregierung setzt bei der Pflege zuhause einen großen Schwerpunkt. Dazu ist auch der Ausbau der mobilen Pflege unbedingt erforderlich.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Michael Ulrich
Leitung Kommunikation
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.