E-Mobilität wichtig für Lebensqualität in der Stadt Wien

Wien (OTS) „Der Einsatz von E-Bussen im Öffentlichen Verkehr in Wien zeigt deutlich: durch E-Mobilität kommt es zu großen CO2-Einsparungen. Einmal mehr wird klar, dass es eine Forcierung von elektrobetriebenen Fahrzeugen in der Stadt braucht. Daher fordert die ÖVP Wien unter anderem eine Umstellung des gesamten Fuhrparks der Stadt in Richtung E-Mobilität bis spätestens 2030“, so Stadtrat Markus Wölbitsch.

In den vergangenen fünf Jahren konnten durch E-Busse mehr als 1.000 Tonnen CO2 eingespart werden. „E-Mobilität hat das Potential die Luftqualität und damit die Lebensqualität für die Wienerinnen und Wiener erheblich zu verbessern sowie einen Beitrag für die EU-Klimaziele 2030 zu leisten. Daher braucht es eine Mobilitätswende für Wien“, betont der ÖVP-Stadtrat.

„E-Mobilität ist die Zukunft. Das muss nun auch die Stadtregierung einsehen und endlich konkrete Maßnahmen setzen. Neben der Umstellung des gesamten Wiener Fuhrparks fordern wir für private Autofahrer eine entsprechende Ladeinfrastruktur sowie Anreize, um auf elektrobetriebene Fahrzeuge umzusteigen“, so Wölbitsch und weiter:
„Wien hinkt bei der Förderung von E-Mobilität nach wie vor hinterher. Das muss sich schleunigst ändern.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Michael Ulrich
Leitung Kommunikation
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.