Klagenfurt (OTS) Weiter erzürnt über die Tempo 100-Pläne des Anti-Pendler- und Pro-Belastung-Landesrates Holub auf der Wörtherseeautobahn zeigt sich Team Kärnten-Landesrat und Straßenbaureferent Gerhard Köfer: „Im betroffenen Autobahnabschnitt stehen bis zu sechs Meter hohe Lärmschutzwände, die vor Jahren mit Millionenaufwand an öffentlichen Mitteln errichtet worden sind. Angesichts der Tatsache, dass in diesem Bereich jetzt zusätzlich Tempo 100 verordnet werden soll, verkommt diese Investition zu hinausgeschmissenem Geld der Steuerzahler. Für dieses Millionen-Desaster muss LR Holub die volle politische Verantwortung übernehmen!“ Köfer fordert zudem LH Kaiser auf, LR Holub endlich einzubremsen: „Es kann nicht im Sinne des Landeshauptmannes sein, wenn ein Regierungsmitglied permanent Politik gegen die Interessen der Mehrheit der Bürger macht.“

Er, Köfer, hoffe jetzt, dass die Tempo 100-Forderungen von LR Holub auf Bundesebene kein Gehör finden: „Vor allem aus Kreisen der ASFINAG kann man vernehmen, dass dieses Verlangen völlig zurecht auf sehr viel Skepsis stößt. Eine Verordnung erscheint zum gegenwärtigen Zeitpunkt alles andere als sicher.“ Laut Köfer gebe es aktuelle Beispiele, wo das Ministerium Wünschen in Richtung 100 km/h-Tempolimits nicht nachgekommen sei: „Das Ministerium ist keine Stelle, die sofort auf grüne Zurufe reagiert.“

Rückfragen & Kontakt:

Team Kärnten
Thomas FIAN
Pressesprecher
0650/8650564
thomas.fian@team-kaernten.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.