Zürich, Moskau, Sao Paulo, Dubai, Vae, und Ljubljana, Slowenien (ots/PRNewswire)

  • Die World Orphan Drug Alliance ist ein neuer weltweiter Zusammenschluss regionaler Full-Service-Händler für Arzneimittel für seltene Krankheiten.
  • Die WODA deckt 68 Länder auf 4 Kontinenten ab.
  • In den WODA-Regionen gibt es mehr als 64 Millionen potenzielle Patienten mit seltenen Erkrankungen.

EffRx Pharmaceuticals, Medis, Orpharm, OrphanDC und Vector Pharma haben heute die Gründung der World Orphan Drug Alliance (WODA) bekannt gegeben. Die WODA hat das Ziel, Pharma- und Biotech-Unternehmen mit einem Portfolio für seltene Krankheiten, Onkologie und hochspezialisierte Therapeutika umfassend zu unterstützen, angefangen bei Programmen für bestimmte Patienten bis hin zur vollständigen Kommerzialisierung.

Durch den Zusammenschluss von Experten für seltene Krankheiten kann die WODA alle Dienstleistungen erbringen, die erforderlich sind, damit Arzneimittel für seltene Leiden die bedürftigen Patienten erreichen. Sie ersetzt dabei lokale Niederlassungen internationaler Distributoren oder multinationaler Unternehmen.

„Im Rahmen der WODA-Allianz bieten wir zukünftigen Partnern die Möglichkeit, unser gesamtes Gebiet abzudecken oder die gewünschten Gebiete auszuwählen. In jedem Gebiet setzen wir lokale Teams mit den lokalen Kenntnissen und Fähigkeiten in dem von uns abgedeckten therapeutischen Bereich ein”, erklärte der Geschäftsführer von Vector Pharma, Samer Semaan. „Durch unseren flexiblen Aufbau sind wir in der Lage, sofort auf die Bedürfnisse unserer Partner zu reagieren und eine maßgeschneiderte Lösung anzubieten.”

Insgesamt deckt die WODA 68 Länder in den folgenden Regionen ab: Türkei, Mittlerer Osten und Nordafrika, Russland und GUS-Region, Mittel- und Osteuropa, Lateinamerika und die Schweiz.

„Die WODA konzentriert sich auf die Märkte, die komplex sind und oft von den großen Pharma- und Biotech-Unternehmen übersehen werden. Die WODA-Gebiete bieten jedoch beides: einen Pool an bedürftigen Patienten und potenzielle Finanzierungsmöglichkeiten für seltene und spezifische Krankheiten. Es gibt potenziell mehr als 64 Millionen Patienten mit seltenen Erkrankungen in den WODA-Regionen”, fügt Martina Perharič, CEO von Medis, hinzu.

Informationen zu den Gründungspartnern:

  • EffRx Pharmaceuticals ist ein in der Schweiz ansässiges Unternehmen, das sich auf die späteren Entwicklungsphasen und die Kommerzialisierung von verschreibungspflichtigen Medikamenten für Nischen- und seltene Indikationen konzentriert.
  • Medis mit Sitz in Slowenien ist der Vermarktungspartner der Wahl für innovative Pharma- und Biotech-Unternehmen, die ein großes Geschäftswachstum in Mittel- und Osteuropa anstreben.
  • Orpharm ist ein Full-Service-Vertriebsdienstleister mit Sitz in Moskau, der Russland und die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) abdeckt.
  • OrphanDC mit Sitz in Sao Paolo (Brasilien) fungiert als Partner für Biotech-Unternehmen in Lateinamerika. Er konzentriert sich von der klinischen Entwicklungsphase über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg auf die Unterstützung seiner Kunden.
  • Vector Pharma ist ein in Dubai ansässiger Full-Service-Vertriebsdienstleister für den Nahen Osten, Nordafrika und die Türkei.

Weitere Informationen zur WODA: www.woda-alliance.com

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1816684/World_Orphan_Drug_Alliance_WODA_Logo.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Tina Vojnovic,
tina.vojnovic@woda-alliance.com,
+386 41 744 735



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.