Einzigartiger Künstler und leidenschaftlicher Naturschützer hat mit Arbeiten zum Neusiedlersee den heutigen Nationalpark mit ermöglicht

Wien (OTS) Die Naturschutzorganisation WWF Österreich trauert um den Maler und Bildhauer Gottfried Kumpf, der am Montag in seinem 92. Lebensjahr verstorben ist. „Gottfried Kumpf war ein einzigartiger Künstler und ein leidenschaftlicher Naturschützer. In seiner Arbeit hat er diese beiden Aspekte oft miteinander verbunden und damit einen wichtigen Beitrag zu Naturschutz-Erfolgen in Österreich geleistet“, erinnert sich WWF-Geschäftsführerin Andrea Johanides. Schon seit den frühen 1980er Jahren war Gottfried Kumpf ein enger Wegbegleiter des WWF Österreich, dessen Ehrenmitglied er auch war. “Unser Beileid und unser Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden seiner treu sorgenden Frau Guni“, sagt Andrea Johanides im Namen des gesamten WWF Österreich.

Für seine großen Verdienste erhielt Gottfried Kumpf anlässlich des 40-jährigen Bestehens des WWF Österreich im Jahr 2003 den “Living Planet”-Orden. Unvergesslich sind seine Arbeiten zum Neusiedlersee, mit deren Erlösen der Einsatz für das Naturschutzgebiet Lange Lacke und damit den heutigen Nationalpark mit ermöglicht wurde. Seit den 1980er Jahren verband ihn eine langjährige Freundschaft mit dem WWF-Ehrenpräsidenten Helmut Pechlaner: „Mit seiner Kunst hat Gottfried Kumpf nicht nur zahlreiche Menschen für den Schutz der Natur begeistert, sondern auch wichtige inhaltliche Fortschritte ermöglicht. Dafür werden wir ihn immer in dankbarer Erinnerung behalten”, so Pechlaner.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Nikolai Moser, Leiter Kommunikation WWF Österreich
+43 664 883 92 489, nikolai.moser@wwf.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.