Peking (ots/PRNewswire) Am 27. Juni fand in Yangzhou, der Welthauptstadt der Kanäle in der ostchinesischen Provinz Jiangsu, das World Canal Cities Forum (WCCF) 2022 statt, das sich mit dem Schutz des kulturellen Erbes und der nachhaltigen Entwicklung von Kanalstädten befasste.

Yang Jiechi, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) und Direktor des Büros der Kommission für auswärtige Angelegenheiten des Zentralkomitees der KPCh, sagte, Kanäle seien großartige Projekte, die von der Menschheit geschaffen worden seien, und das Forum werde dem Wohlstand und der Entwicklung von Kanalstädten weltweit neue Impulse verleihen und den Austausch zwischen den Menschen und die nachhaltige Entwicklung fördern.

Yangzhou, eine führende Stadt bei der gemeinsamen Bewerbung um das Welterbe für Chinas Großen Kanal und den damit verbundenen Schutz des Kulturerbes, wurde auf dem Forum als Modellkanalstadt für die Umsetzung der 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen ausgezeichnet.

Auf dem WCCF 2022 wurde von Beate Trankmann, der Vertreterin des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) in China, ein Bericht zum gleichen Thema mit dem Titel „Yangzhou sustainable development report for 2021″ veröffentlicht, um ein Beispiel für die nachhaltige Entwicklung in Kanalstädten auf der ganzen Welt zu geben, das auf Yangzhou basiert.

Zuvor, im Jahr 2021, hat das UNDP China zusammen mit der World Historic and Cultural Canal Cities Cooperation Organization (WCCO) eine Reihe von Indikatoren für nachhaltige Entwicklung entwickelt, die sich auf 56 Indikatoren stützen, die aus den Perspektiven der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung abgeleitet wurden und für eine quantifizierbare Bewertung zur Verfügung stehen, um die Leistung der Kanalstädte im Bereich der nachhaltigen Entwicklung zu beurteilen.

Bis Ende 2020 hatte Yangzhou 92,2 Prozent der Indikatoren für nachhaltige Entwicklung erfüllt, und mehr als die Hälfte der lokalen Indikatoren hatten die Endziele erreicht.

In Zukunft wird Yangzhou seine Ehre als Modellstadt hochhalten und sich mit Kanalstädten im In- und Ausland zusammentun, um gemeinsam den Schutz des kulturellen Erbes der Kanäle und die nachhaltige Entwicklung der Kanalstädte zu fördern, sagte Zhang Baojuan, Parteichef von Yangzhou.

Auf dem Forum, das vom chinesischen Ministerium für Kultur und Tourismus und der Provinzregierung von Jiangsu gemeinsam veranstaltet wurde, wurde auch die „Yangzhou-Initiative” ins Leben gerufen, die darauf abzielt, den Schutz des Welterbes der Kanalstädte und die nachhaltige Entwicklung durch eine verbesserte Planung, die Einhaltung des gemeinsamen Aufbaus und der gemeinsamen Nutzung, die Betonung von Innovation und Integration sowie die Förderung einer für beide Seiten vorteilhaften Zusammenarbeit zu verbessern.

Original Link: https://en.imsilkroad.com/p/328767.html

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1850956/image_1.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Gao Jingyan,
+86-13552905167



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.