Wien (OTS) Beim gestrigen Innovationskongress „IMMO FutureLab 19: Der Mensch im Mittelpunkt“ zeigten ExpertInnen aus unterschiedlichen Bereichen ökonomisch und ökologisch sinnvolle Wege, um die Immobilienwirtschaft im Hinblick aktueller und zukünftiger Veränderungen vorzubereiten.

Die klassischen Grenzen zwischen Wohnen und Arbeiten, Beruf und Freizeit, öffentlich und privat werden immer weiter miteinander verschmelzen. Das zunehmende Bedürfnis und die steigende Notwendigkeit, flexibel, mobil und permanent erreichbar zu sein, verstärken dieses Phänomen. Dadurch kommt es auch zu einer Veränderung der Wohnsituation, auf die sich die Immobilienbranche vorbereiten muss. Iris Einwaller, Veranstalterin und Geschäftsführerin der epmedia Werbeagentur, eröffnete den Innovationskongress und dankte den Sponsoren Consulting Company Immobilien GmbH, Delta Holding GmbH, Drees & Sommer GmbH Wien, EHL Wohnen GmbH, Flughafen Wien AG und der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (kurz: ÖGNI).

Die Initiatoren Wolfgang Kradischnig, Geschäftsführer der Delta Holding GmbH und Peter Engert, Geschäftsführer der ÖGNI, begrüßten die zahlreichen TeilnehmerInnen. „Um soziale Nachhaltigkeit zu erreichen, ist es notwendig, Gebäude nicht weiterhin singulär zu betrachten, sondern immer im Zusammenhang mit seiner Umgebung und deren BewohnerInnen. Wir wollen Bewusstsein dafür schaffen, dass jedes Gebäude eine Rolle im Zusammenspiel mit seiner Umgebung hat, die es zu erfüllen gilt.“, so Peter Engert.

Gleich zu Beginn erläuterte Thomas Madreiter, Planungsdirektor der Stadt Wien, den TeilnehmerInnen die zukünftigen Herausforderungen an die Stadt Wien in seinem Vortrag „Stadtentwicklung in Ballungsräumen“. Im Anschluss berichtete Sandra Bauernfeind, geschäftsführende Gesellschafterin der EHL Wohnen GmbH, über die aktuelle Wohnungssituation in Wien und wie man diese nachhaltiger gestalten könne. Walter Hammertinger, value one development, und Wolfgang Scheibenpflug, Flughafen Wien AG, gaben den Teilnehmern praktische Erfahrungen aus der Praxis in Bezug auf Quartiersentwicklungen mit.

Auch Gastvortragende aus Deutschland gaben praktische Inputs für den Bereich Quartiersentwicklung, Thomas Bergander, Geschäftsführer des Quartiers Heidestrasse in Berlin und Wolfgang Frey, Gründer der Frey Architekten in Freiburg. Bergander hielt gemeinsam mit einem der Hauptsponsoren, Marc G. Höhne, Geschäftsführer Drees & Sommer, einen Vortrag über die Nutzung der neuesten und modernsten Entwicklungen. Passend zu diesem Thema fand eine Startup-Session statt. Drei innovative Unternehmen hatten hier die Möglichkeit, in Kurzvorträgen ihre Geschäftsideen, Zukunftsvisionen und ihre Beiträge zur sozialen Nachhaltigkeit vorzustellen: m-smartsolutions gmbh, puck immobilien app services gmbh und SMATRICS GmbH & Co KG.

Die letzte Keynote des Tages hielt Kradischnig mit Psychologin Barbara Tesch über die kulturellen Entwicklungen der Gesellschaft und deren Einfluss auf die Immobilienbranche. „Wir müssen lernen, miteinander zu leben. Und vor allem müssen wir lernen zu teilen – nicht alles allein zu besitzen. Gemeinschaft benötigt die Bereitschaft zur persönlichen Entwicklung.“, so Kradischnig.

Am Nachmittag wurden die in den Vorträgen gewonnenen Inputs in der Creative Thinking Session der vier Hauptsponsoren DELTA, Drees & Sommer, EHL Wohnen und ÖGNI aufgearbeitet. Die erarbeiteten Ergebnisse der vier Creative Corner wurden im Anschluss von den Moderatoren präsentiert. Zum Abschluss fanden sich alle TeilnehmerInnen noch zum gemütlichen Ausklang im Foyer ein.

Allgemeines zum IMMO FutureLab:

Ziel war es, das zukunftsorientierte Denken in der Branche zu fördern, neue Themen aufzugreifen und den Teilnehmern ein Forum zum Austausch zu bieten. Das IMMO FutureLab war eine einzigartige Mischung aus spannenden Vorträgen, Ideen durch Inputs von beispielhaften Startups, sowie gemeinsame Diskussionen in der „Creative Thinking Session“ für eine Entwicklung neuer Lösungsansätze wartet. Vortragende waren u.a. Thomas Madreiter (Planungsdirektor Stadtplanung Wien), Wolfgang Frey (Gründer und Geschäftsführer Frey Architekten), Wolfgang Scheibenpflug (Geschäfts-bereichsleiter Immobilien- und Standortmanagement Flughafen Wien) und Marc Guido Höhne (Geschäftsführung Drees & Sommer). Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren und Unterstützern: Consulting Company Immobilien GmbH, Delta Holding GmbH, Drees & Sommer GmbH Wien, EHL Wohnen GmbH, Flughafen Wien AG, ÖGNI und Medienpartner Immobilien Magazin. Als Veranstalter zeichnete die epmedia Werbeagentur GmbH verantwortlich, die auch unter anderem den Immobilienball, den Immobilienaward Cäsar sowie den Real Estate Leaders Summit re.comm zu ihren Eventformaten zählt.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.immofuturelab.at

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
epmedia Werbeagentur GmbH
Lisa Bozic
T: +43 1 512 16 16 – 34
E: lisa.bozic@epmedia.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.