Buchpräsentation mit dem deutsch-türkischen Journalisten Adil Demirci

Wien (OTS) Buchpräsentation mit Adil Demirci: “Zelle B-28 – Als politische Geisel in Istanbul” am Donnerstag, 19. August 2021, 18.00 Uhr, Vienna International Press Center des ÖJC, Blutgasse 3, 1010 Wien

Als der deutsch-türkische Journalist und Sozialwissenschaftler Adil Demirci im April 2018 zusammen mit seiner an Krebs erkrankten Mutter in seine Geburtsstadt Istanbul fliegt, ahnt er nicht, dass sein Aufenthalt sich unfreiwillig verlängern und im Hochsicherheits-Gefängnis Silivri enden wird: In der letzten Nacht seines Türkeibesuches wird er von bewaffneten Polizisten abgeführt und verhaftet. Seiner schwerkranken Mutter bleibt nichts anderes übrig, als allein wieder zurück nach Köln zu fliegen. Sie sieht ihren Sohn vor ihrem Tod nur noch zu Besuchszeiten im Gefängnis.

Die Behörden werfen Demirci vor, an Beerdigungen an Mitgliedern von linksextremistischen Organisationen teilgenommen zu haben. Er bleibt die nächsten 10 Monate in Haft und bekommt im Anschluss eine viermonatige Ausreisesperre aus der Türkei auferlegt.

Fred Turnheim spricht mit Adil Demirci über die Willkür des türkischen Staates, mit politisch Andersdenkenden umzugehen. Der Autor gibt einen Eindruck über die Zustände im Gefängnis, beschreibt die Kraft der Solidaritätsbewegungen für die politischen Häftlinge und ergänzt seine Erlebnisse mit Exkursen in die türkische Geschichte und Politik. Das Buch ist vor wenigen Tagen im Eckhaus-Verlag erschienen.

Wir freuen uns auf Ihre verbindliche Akkreditierung bis 18. August 2021 an organisation@oejc.at.

Bitte beachten Sie die am Veranstaltungstag geltenden Corona-Regelungen. Generell wird am Eingang die 3G-Regel kontrolliert. Bitte die entsprechenden Belege bereithalten!

Eingeschränkte Teilnehmerzahl!

Buchpräsentation Adil Demirci: Zelle B-28 – Als politische Geisel in
Istanbul

Als der deutsch-türkische Journalist und Sozialwissenschaftler Adil
Demirci im April 2018 zusammen mit seiner an Krebs erkrankten Mutter
in seine Geburtsstadt Istanbul fliegt, ahnt er nicht, dass sein
Aufenthalt sich unfreiwillig verlängern und im
Hochsicherheits-Gefängnis Silivri enden wird: Die Behörden werfen
Demirci vor, an Beerdigungen an Mitgliedern von linksextremistischen
Organisationen teilgenommen zu haben. Er bleibt die nächsten 10
Monate in Haft und bekommt im Anschluss eine viermonatige
Ausreisesperre aus der Türkei auferlegt.
Fred Turnheim spricht mit Adil Demirci über die Willkür des
türkischen Staates, mit politisch Andersdenkenden umzugehen. Der
Autor gibt einen Eindruck über die Zustände im Gefängnis, beschreibt
die Kraft der Solidaritätsbewegungen für die politischen Häftlinge
und ergänzt seine Erlebnisse mit Exkursen in die türkische
Geschichte und Politik. Das Buch ist vor wenigen Tagen im
Eckhaus-Verlag erschienen.

Wir freuen uns auf Ihre verbindliche Akkreditierung bis 18. August
2021 an organisation@oejc.at.

Bitte beachten Sie die am Veranstaltungstag geltenden
Corona-Regelungen. Generell wird am Eingang die 3G-Regel
kontrolliert. Bitte die entsprechenden Belege bereithalten!

Eingeschränkte Teilnehmerzahl!

Datum: 19.8.2021, 18:00 – 20:00 Uhr

Ort:
ÖJC – Österreichischer Journalisten Club
Blutgasse 3, 1010 Wien

Url: http://www.oejc.at

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Journalist*innen Club (ÖJC)
Ing. Barbara Meister, MA
Generalsekretärin
+43 1 9828555
office@oejc.at
www.oejc.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.