Senta Berger und Peter Simonischek im berührenden Porträt einer wechselvollen Beziehung

Wien (OTS) Vom Broadway bis nach München – Dirigentengattin Charlotte (Senta Berger) ist mit dem glamourösen Opern-Jetsetleben bestens vertraut. Mit ihren eigenen Wünschen hat das nomadenhafte Umherreisen aber wenig gemeinsam. Also ist die Freude groß, als dieses nun ein Ende haben soll und sie endlich Zeit mit der Familie in München verbringen kann. Doch es kommt alles anders, als sie denkt: Ihr Mann (Peter Simonischek) schmiedet heimlich Pläne, einen Job in New York anzunehmen, ihre Tochter macht ihr gewaltige Vorwürfe und ihre Enkelin interessiert sich nicht für sie. Kein guter Start für Charlotte. Aber eine Zufallsbekanntschaft mit einem ehemaligen Bademeister (Thomas Thieme) bringt sie zur Besinnung auf das, was im Leben wirklich zählt. Und so beginnt sie das Leben „An seiner Seite“ in Frage zu stellen – zu sehen als ORF-Premiere am Samstag, dem 8. Mai 2021, um 20.15 Uhr in ORF 2 anlässlich Senta Bergers 80. Geburtstag am 13. Mai. Der mit den charismatischen Publikumslieblingen Senta Berger, Peter Simonischek und Thomas Thieme hochkarätig besetzte ZDF/ORF-Fernsehfilm zeichnet das berührende Porträt einer wechselvollen Beziehung. In weiteren Rollen sind u. a. Antje Traue, Laila Padotzke, Maximilian Allgeier, Andrea Beblo-Krause, René Dumont, Markus Ertelt und Katrin Anne Heß zu sehen. Regie führte Felix Karolus, der auch das Drehbuch gemeinsam mit Florian Iwersen verfasste.

Mehr zum Inhalt von „An seiner Seite“

Charlotte (Senta Berger) kennt die Welt. An der Seite von Stardirigent Walter (Peter Simonischek) reist sie seit Jahrzehnten rund um den Globus – auf Kosten ihrer eigenen Träume und des Familienlebens. Nach internationalen Engagements hat ihr Mann nun die Orchesterleitung in München angenommen. Charlotte hat genug von dem luxuriösen Nomadenleben und wünscht sich ein echtes Zuhause, um endlich mehr Zeit mit ihrer Tochter Viola (Antje Traue) und Enkelin Lisa (Laila Padotzke) verbringen zu können. Als Walter das Versprechen bricht, endlich leiser zu treten, ist das Maß voll. Charlotte beginnt, sich ein Ventil für ihre Frustration zu suchen und findet es in den Zusammenkünften mit dem verständnisvollen Witwer Martin (Thomas Thieme). Endlich wird sie gehört. Endlich fühlt sich Charlotte angenommen – bis Walter etwas von dieser Freundschaft erfährt.

ORF 2 feiert Senta Bergers 80. Geburtstag mit zahlreichen Filmen und zwei Porträts

Weitere Filme mit dem Publikumsliebling gibt es am Samstag, dem 8. Mai, bereits ab 9.05 Uhr mit der Fortsetzung der turbulenten Agentenkomödie „Diesmal muss es Kaviar sein“. Um 10.45 Uhr geht es mit Senta Berger und Frank Hoffmann in der Xaver-Schwarzenberger-Komödie „Bella Ciao“ auf turbulente Urlaubsfahrt nach Sizilien, um 22.00 Uhr begibt sich die Neufassung einer 2016 entstandenen Ausgabe der ORF-Bezirksporträtreihe „Mit Senta Berger durch ihr Hietzing“, wo sie sich gemeinsam mit dem ehemaligen Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer und der Direktorin des Technischen Museums Dr. Gabriele Zuna-Kratky an ihre Zeit im Bezirk erinnert. Ein Wiedersehen mit der ORF/ZDF-Familienkomödie „Die Hochzeit meiner Eltern“ steht dann um 22.45 Uhr auf dem Programm von ORF 2 (Dacapo am 12. Mai in ORF III). Und um 0.10 Uhr empfiehlt Senta Berger in der Rolle der Bestsellerautorin Karina Norden „Probieren Sie’s mit einem Jüngeren“. Im Rahmen des „kulturMontag“ am 17. Mai um 23.15 Uhr kommen im neuen TV-Geburtstagsporträt „Fliegen Lernen – Senta Berger“ die beiden erwachsenen Söhne des Weltstars – die Schauspieler Simon und Luca Verhoeven – sowie die langjährigen Film-und Fernsehpartner Mario Adorf und Friedrich von Thun zu Wort.

Filmreigen in ORF III von 10. bis 16. Mai

ORF III gratuliert Senta Berger von 10. bis 16. Mai mit einem umfangreichen Programmschwerpunkt.
Von 10. bis 12. Mai führt die Jubilarin im Rahmen der Nachmittagsleiste „Expeditionen“ als Erzählerin durch die zehnteilige Dokureihe „Frankreich – Wild und schön“ von Frédéric Febvre und Augustin Viatte. Daran anschließend gibt es – jeweils im Doppelpack – die sechs Folgen von Staffel eins des TV-Serienhits „Die schnelle Gerdi“ mit Senta Berger in der Titelrolle der charismatischen Münchner Taxifahrerin zu sehen, die ihr Ehemann Michael Verhoeven in Szene setzte.
Ab Mittwoch, dem 12. Mai, würdigt ORF III den Publikumsliebling weiters mit zahlreichen Filmen. So macht die Fernsehkomödie „Trennungsfieber“ (22.30 Uhr) über das kriselnde Eheleben zweier Anwälte von Manfred Stelzer den Auftakt. An der Seite der Jubilarin ist Günther Maria Halmer zu erleben. Michael Kreihsls bereits in ORF 2 gezeigte TV-Komödie „Probieren Sie’s mit einem Jüngeren“ steht am Freitag, dem 14. Mai, um 14.50 Uhr auf dem Programm. Danach folgt der turbulente Xaver-Schwarzenberger-Zweiteiler „Die Nacht der Nächte“ (16.20 Uhr) und „Bella Ciao“ (17.50 Uhr) über die Flucht einer frustrierten Anwaltsgattin aus dem luxuriös-tristen Alltag. Auch im Hauptabend geht es mit einem Filmdoppel weiter: Den Anfang macht die Komödie „Mama kommt!“ (20.15 Uhr) von Isabel Kleefeld, in der der überfallsartige Besuch ihrer Mutter Luise (Berger) Unfallchirurgin Christiane (Anja Kling) völlig aus dem Konzept bringt. In der starbesetzten Romanze „Einmal so wie ich will“ (21.50 Uhr) von Vivian Naefe verlässt Emma (Berger) mitten im südafrikanischen Busch nach 25 Jahren braver Ehe ihren Mann Ferdinand (Peter Simonischek) und zieht auf die Straußenfarm des eigenbrötlerischen John (Götz George), wo sie die Herausforderung ihres Lebens findet.

Noch mehr Spielfilme mit dem Publikumsliebling folgen am Wochenende:
Am Samstag, dem 15. Mai, zeigt ORF III ab 9.00 Uhr Dacapos der Vortage sowie die Produktionen „Mammamia“ (11.55 Uhr) und „Scharf aufs Leben“ (16.25 Uhr). Am Sonntag, dem 16. Mai, folgen weiters die Komödie „Zimmer mit Frühstück“ (16.10 Uhr) und das Schlagerlustspiel „Adieu, Lebwohl und Goodbye“ (17.40 Uhr). Den ORF-III-Schwerpunkt schließt eine Ausgabe der Gesprächsreihe „Mütter“ (19.15 Uhr) aus dem Jahr 1995, in der Therese und Tochter Senta Berger zu Wort kommen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.