Wien (OTS)

Veranstaltung der GAMED – Wiener Internationale Akademie für Ganzheitsmedizin: AngewandtePsychoneuroimmunologie (evidence-based)
Zusammenhänge zwischen Psyche, Immunologie und Neurologie in der ärztlichen Praxis berücksichtigen lernen.
21. – 22. Oktober 2021 in Wien

Die Psycho-Neuro-Immunologie (aPNI) bringt viele Vorteile in der ärztlichen Praxis, da sie einige bis dahin getrennte medizinische Disziplinen als interagierende Systeme berücksichtigt. Die Bereiche der Psychologie, Immunologie und Neurologie beeinflussen sich wechselseitig und die systemische Betrachtung dieser bringt neue Perspektiven im medizinischen Alltag. Der Einführungslehrgang bietet eine Möglichkeit für Ärzte und Ärztinnen die Grundlagen und studienbasierten Hintergründe der aPNI kennenzulernen.

Einführung in die angewandte Psychoneuroimmunologie – aPNI (2-tägig)

Lehrgang mit Mag. Dr. Markus Stark MSc.
Termine: 21. – 22. Oktober 2021
Zeiten: jeweils von 9:00 bis 17:00 Uhr
Zielgruppen: ÄrztInnen und TherapeutInnen
DFP-Punkte: 10 DFP-Punkte freie Fortbildung von der ÖÄK in Approbation

Ziel:
Das Seminar vermittelt grundlegende Zusammenhänge zwischen Psyche, Immunologie, Neurologie, und der Ernährungsphysiologie für die Gesundheit bzw. für das Entstehen von Krankheiten. Viele Beispiele aus der täglichen Praxis, sowie praktische einfache Lösungen zur unterstützenden Therapie bei unterschiedlichen gesundheitlichen Störungen werden besprochen.
• Grundlagen der Psychoneuroimmunologie-Diagnostik
• Patienten mit Hilfe von Ernährung, Bewegung, Psychologie, Phytotherapie und weiterer Interventionen der angewandten Psycho-Neuro-Immunologie integrativ beraten und behandeln,
• Interventionen ausüben, die Einfluss auf gestörte Kommunikationsprozesse zwischen den biologischen Systemen (Hormonsystem, Nervensystem, Immunsystem) haben.

Psycho-Neuro-Immunologie – eine neue Wissenschaft?

Nein, es handelt sich um Wissen, das lange Zeit verloren schien, aber seit etwa den 80iger Jahren erneut in der Praxis der medizinischen Behandlungen Anwendung findet. Der Begriff „Psycho-Neuro-Immunologie“ weist schon auf die Zusammenfassung einiger bis dahin getrennter medizinischer Disziplinen hin, die sich im Laufe der Zeit zu einer Spezialisierung entwickelt hatten: Psychologie, Neurologie, Immunologie. Im Menschen gibt es eine stetige Wechselwirkung zwischen allen Organen und Organsystemen einerseits und der Umgebung, in der er lebt, andererseits. Alle Organe und Organsysteme kommunizieren ständig miteinander und stehen unter dem Einfluss von positiven und negativen Stressoren des Milieus.

Als Konsequenz daraus stehen sämtliche Systeme (das Psychische, das Neurovegetative, das Endokrinologische und das Immunologische) fortwährend miteinander in Verbindung. Krankheit hat immer drei Ursachen:

1. eine biologische Ursache (z.B. eine spezielle genetische Disposition oder ein Virus)
2. eine psychologische Komponente (z.B. Stress oder Probleme mit der eigenen Persönlichkeitsstruktur)
3. eine soziale Komponente (z.B. die Familiensituation oder Probleme auf der Arbeitsstelle).

Die aPNI verkörpert bestens die momentane Entwicklung eines Umdenkens im medizinischen Alltag. Kernpunkte der aPNI e.V. sind vor allem die Vernetzung der erfahrungsbasierten Naturheilkunde und seinen ganzheitlichen Modellen mit der fundierten Naturwissenschaft des studienbasierten medizinischen Handelns.

Seminarinhalte:

Gesundheit – eine Frage der „Genetik oder doch Epigenetik“
Metabolisches Syndrom, Entstehung, Auswirkung, Behandlung, Metabolisches Syndrom & Diabetes
Typ III – Demenz, Insulinresistenz – The Selfish Brain Theorie, Behandlung von Metabolischem Syndrom und Diabetes.

Ernährung und moderne Krankheitsbilder „Western diseases“
Grundlagen der Ernährung und Verdauungsphysiologie, Ernährung aus evolutionärer Sicht, Vitamine, Mineralstoffe, Fette, Kohlenhydrate, Ernährung und chronische Krankheitsbilder, Phytotherapeutika
und chronische Krankheitsbilder, z.B. Phytotherapeutika bei Insulinresistenz, Stress, Burn-out etc.

Bewegung und Ernährung als Basis einer ganzheitlichen Behandlung
Wirkung und Nebenwirkung von Nahrung auf das Immunsystem, Antigene aus der Nahrung – „Freund oder Feind“, Autoimmunerkrankungen und Ernährung.

Stress und Regulation der Homöostase (Mc Ewen, W.B. Cannon, H. Seley, C. Aden)
Stressachsen und die endokrinologische Regulation (HPA-Achse, HPG-Achse, HPT Achse, CRH, ACTH, POMC..), Zytokine – Wirkung, Nebenwirkung und Regulation.

Low Grade Inflammation – Risikoparameter für fast alle Zivilisationserkrankungen
Erkennen und Therapieren, Das Lipidprofil – Aussage und Behandlung, NAFL (non alcoholic fatty liver disease), Laborparameter und Interpretation und Therapie, Symptome und Zuordnung.

Darm & Leber – Detoxifikation in der klinischen PNI
Das zentrale Organ, Darm-Leberachse, Leber-Hirnachse, Leber – Blutdruck, Fallbesprechung, Angiotensinogen- RAAS – Haushalt, Labordiagnostik (GGT, GOT, GPT, AP, CHE, Billi), Labor o.B. – Patient doch krank, Leber und chron. Krankheitsbilder, Leberentgiftung.

Veranstaltungsort: Metatron Apotheke, Oswaldgasse 65, 1120 Wien
Nähere Infos und Anmeldung: www.gamed.or.at

Rückfragen & Kontakt:

GAMED – Wiener Internationale Akademie für Ganzheitsmedizin
T +43-1-688 75 07
office@gamed.or.at
www.gamed.or.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.