ORF-1-Serienevent mit Dalik, Windisch, Ebm, Schober und Fussenegger am 9. Mai

Wien (OTS) Ob am Ende doch noch das Licht angeht? Harte Zeiten, neue Herausforderungen, große Fragen und doppelte Spannung erwarten die Kekenberg’sche Dorfgemeinschaft und das ORF-1-Serienmontags-Publikum am 9. Mai 2022 ab 20.15 Uhr zum großen „Alles finster“-Finale. Und so viel steht auch diesmal wieder fest:
Zusammenhalt ist alles!

Mehr zu den Folgeninhalten

Folge 5 (Montag, 9. Mai 2022, 20.15 Uhr, ORF 1)
Mit u. a. Hilde Dalik, Harald Windisch, Martina Ebm, Holger Schober, Miriam Fussenegger und Tambet Tuisk; Regie: Michi Riebl

Allen ist bewusst: Sie müssen als Gemeinschaft zusammenwachsen, um das Blackout zu überleben. Auch die deutschen Prepper Jens (Michael A. Grimm) und Carola (Bettina Mittendorfer) sind jetzt bereit, ihre letzten Lebensmittel zu teilen, denn ihrer Tochter Marie (Laila Marie Noëlle Padotzke) ist das so dringend benötigte Insulin ausgegangen. Der kleine Max (Daniel Eder) hat Hunger und Agnes (Martina Ebm) greift zu Schrotflinte, mit der sie ihren Gatten Michi (Holger Schober) in den Schweinestall schickt. Und Sportler Patrick (Michael Edlinger) radelt den weiten Weg zum nächsten Versorgungspunkt, um Marie zu helfen. Völlig überraschend steht im Gastgarten inmitten der Dorfbewohner/innen eine fremde Frau und ausgerechnet Wichtigtuer Edi (Harald Windisch) verschlägt es die Sprache. Einem kleinen Wunder gleich findet Pfarrer Matias (Tambet Tuisk) in Lukas’ (Tobias Ofenbauer) Schweinestall noch Bierreserven, die die Kekenberg’sche Dorfgemeinschaft mit Jakobs (Enzo Gaier) stromerzeugendem Fahrrad im Gasthaus einkühlt.

Folge 6 (Montag, 9. Mai 2022, 21.05 Uhr, ORF 1)
Mit u. a. Hilde Dalik, Harald Windisch, Martina Ebm, Holger Schober, Miriam Fussenegger und Tambet Tuisk; Regie: Michi Riebl

Während Patrick (Michael Edlinger) mit letzter Kraft mitten in der Nacht den Versorgungspunkt erreicht, kämpfen die Kekenberger/innen mit der nächsten Katastrophe: Der Schweinestall brennt lichterloh. Einem Himmelfahrtskommando gleich stürzt sich Pfarrer Matias (Tambet Tuisk) in die Flammen, um Laura (Miriam Fussenegger) und Norbert (Christian Strasser), die drinnen eingeschlossen sind, zu retten. Selbst die ungläubige und konfessionslose Elisabeth (Hilde Dalik) bittet Gott nun um Hilfe. Nach dem wochenlangen Fußmarsch von Italien rauf nach Kekenberg steht Schweinebauer Lukas (Tobias Ofenbauer) dennoch vor den Trümmern seiner Existenz. Wenigstens Patrick kommt rechtzeitig mit dem lebensrettenden Insulin für Marie zurück. Mit einem raffinierten Plan von Laura holen die Dorfbewohner/innen zwar nicht den Fußballpokal, dafür aber die Schweine von den Muckingern und damit ihre Versorgungsgrundlage zurück. Die Kekenberger/innen haben in den vergangenen Wochen auf jeden Fall eines gelernt:
Zusammenhalt ist alles. Vor allem, wenn es finster ist.

„Alles finster“ ist eine Produktion der Allegro Film in Kooperation mit ORF und BR, gefördert von RTR Austria und Filmförderung Niederösterreich.

„Alles finster“ in der ORF-TVthek und auf Flimmit

Auf der ORF-TVthek (https://TVthek.ORF.at) wird „Alles finster“ als Live-Stream und für sieben Tage nach der TV-Ausstrahlung als Video-on-Demand bereitgestellt.

Auf Flimmit (flimmit.at) können alle sechs Folgen der neuen ORF-Event-Serie „Alles finster“ schon jetzt gestreamt werden.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.